So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor ein paar Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor ein paar Jahren mit einem Freund eine GbR betrieben und hierfür haben wir uns bei seinen Eltern Geld geliehen. Darlehnsnehmer ist die GbR. Die GbR wurde ordentlich beidseitig gekündigt. Mein Geschäftspartner unterschrieb mir alle Schulden und Verbindlichkeiten die für den Betrieb aktuell und in Zukunft bestehen zu übernehmen. Zudem unterschrieb er mir ein notariell beglaubigtes Schuldanerkenntnis, indem er zusagt mir noch Geld zu schulden.
Jetzt wo ich dieses Geld verlange entgegnet er mit der möglichen Anmeldung einer Privatinsolvenz. Seine Eltern, die Darlehnsgeber drohen damit mir gegenüber Ansprüche des vor Jahren ausgezahlten Darlehns zu stellen. Können sie dies trotz aufgelöster GbR und Gewerbeabmeldung noch tun? Wenn mein ehemaliger Partner Insolvenz anmeldet bin ich dann in erster Linie Schuldner und kann mir erst in zweiter Linie die Forderung an ihn stellen?

Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX Dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, auf welche ich wie folgt eingehe.

Die GbR- also die Gesellschaft bürgerlichen Rechts - ist eine Personengesellschaft.

Für Verbindlichkeiten der GbR haften deren Gesellschafter.

Die Haftung bleibt auch bei Beendigung und Auseinandersetzung bestehen.

Auch wenn Ihr ehemaliger Mitgesellschafter Sie von der Haftung aus dem Darlehen freigestellt hat bzw. die Schuldübernahme erklärt hat, sind die Gläubiger hieran nicht gebunden.

Im Falle der Beanspruchung haben Sie allerdings einen schuldrechtlichen Ausgleichsanspruch gegen den Mitgesellschafter.

Im Ergebnis müssen Sie leider damit rechnen, von den Eltern beansprucht zu werden, wenn der Mitgesellschafter Insolvenz anmelden sollte.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.