So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 22362
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich haben einen guten Freund der hat mit seiner Frau Pferdepansion-Hof

Kundenfrage

ich haben einen guten Freund der hat mit seiner Frau Pferdepansion-Hof und seine Frau hat eine Freundin ,und von der haben wir vor 2 jahren das Pferd gekauft. Jetzt hat sie meine Tochter ( 15J ) weich geklopft für den gleichen Preis zurückzukaufen. Aber dann hat sie gemeint das Pferd müsse nochmal in beritt .Meine Tochter hat das Pferd zum( nachbarort)
auf den PensionsHof gebracht .Jetzt fing die an schon zu machen als gehörte ihr schon das Pferd. steckt geld rein wie Tierarzt usw. . Da habe ich gesagt das ist immernoch unser Pferd
und kann nicht über unseren Kopf entscheiden .Wir haben weder ein Kaufvertrag noch sonstirgentwasgemacht.Ich habe ihr klargemacht dieses Pferd kommt zu uns zurück.
Jetzt will sie das Pferd nicht heraus geben.
Meine Frage , was kann ich tun.
m.f.g.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Erlauben Sie eine Nachfrage zum besseren Verständnis: Wenn ich Sie richtig verstanden habe, besteht die Absprache über den Rückkauf des Pferdes nur zwischen Ihrer Tcohter und der Freundin der Frau Ihres Freundes. Ist das richtig?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja so kann mann das sagen ,aber den Kaufvertrag hatte ich damals Unterschrieben. Jetzt hat die Person
ein kaufvertrag von ihren Anwalt zuihren vorstellungen erstellen lassen . Muß die uns das Pferd herrausgeben?


 

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung.

Wenn der jetzige Kaufvertrag von Ihrer Tochter mit der Dame geschlossen wurde, so ist dieser Kaufvertrag schwebend unwirksam, denn Ihre Tochter als Minderjährige konnte sich gar nicht wirksam verpflichten, das Pferd wieder zu verkaufen.

Ihre Tochter benötigte hierzu vielmehr Ihre ausdrückliche Einwilligung als Eltern. Da diese Einwilligung nicht vorlag, war der Vertrag schwebend unwirksam.

Da Sie nun ausdrücklich das Pferd herausverlangt haben, haben Sie auch eine nachträgliche Genehmigung dieses schwebend unwirksamen Vertrages gegenüber der Dame ausdrücklich verweigert.

Dies bedeutet im rechtlichen Ergebnis, das kein wirksamer Kaufvertrag besteht, der Sie verpflichten würde. Ein Kaufvertrag ist vielmehr endgültig nicht zustande gekommen.

Sie können daher die unverzügliche Herausgabe des Pferdes an sich verlangen.

Teilen Sie nun der Dame schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) mit, dass Sie den schwebend unwirksamen Kaufvertrag nicht nachträglich genehmigen, und fordern Sie die Dame unter Setzung einer Frist von drei Tagen zur Herausgabe des Pferdes auf. Weisen Sie darauf hin, dass Sie nach Fristablauf Ihren Anspruch auf Herausgabe gerichtlich durchsetzen werden.


Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung.

Wenn der jetzige Kaufvertrag von Ihrer Tochter mit der Dame geschlossen wurde, so ist dieser Kaufvertrag schwebend unwirksam, denn Ihre Tochter als Minderjährige konnte sich gar nicht wirksam verpflichten, das Pferd wieder zu verkaufen.

Ihre Tochter benötigte hierzu vielmehr Ihre ausdrückliche Einwilligung als Eltern. Da diese Einwilligung nicht vorlag, war der Vertrag schwebend unwirksam.

Da Sie nun ausdrücklich das Pferd herausverlangt haben, haben Sie auch eine nachträgliche Genehmigung dieses schwebend unwirksamen Vertrages gegenüber der Dame ausdrücklich verweigert.

Dies bedeutet im rechtlichen Ergebnis, das kein wirksamer Kaufvertrag besteht, der Sie verpflichten würde. Ein Kaufvertrag ist vielmehr endgültig nicht zustande gekommen.

Sie können daher die unverzügliche Herausgabe des Pferdes an sich verlangen.

Teilen Sie nun der Dame schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) mit, dass Sie den schwebend unwirksamen Kaufvertrag nicht nachträglich genehmigen, und fordern Sie die Dame unter Setzung einer Frist von drei Tagen zur Herausgabe des Pferdes auf. Weisen Sie darauf hin, dass Sie nach Fristablauf Ihren Anspruch auf Herausgabe gerichtlich durchsetzen werden.


Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie bei weiteren Unklarheiten gerne nach. Bestehen solche nicht mehr, darf ich Sie höflichst um eine positive Bewertung ersuchen, so dass eine Vergütung für die Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt