So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich beginne ab 01.08. eine neue Beschäftigung im Gesundheitswesen.

Kundenfrage

Ich beginne ab 01.08. eine neue Beschäftigung im Gesundheitswesen.Ich bin ausgebildete Krankenschwester und zusätzlich Praxisanleiter.Außerdem bin ich ledig und kinderlosBei der neuen Beschäftigung werde ich außertariflich bezahlt.Meine Frage: Wieviel Brutt0gehalt steht mir zu, da ich auch 13 Berufsjahre nachweisen kann?Mündlich wurde die Gehaltsvorstellung besprochen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

unterfallen Sie dem Tarifvertrag für den öffentliche Dienst und in welche Entgeltgruppe werden Sie eingestuft.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Herr Schröter,


leider kann ich Ihnen die Fragen nicht beantworten.Nachdem ich meine Gehaltsvorstellung angegeben habe meinte der Arzt mit dem das Vorstellungsgespräch gelaufen ist das er versuchen würde diese durchzubekommen.Jetzt habe ich den Arbeitsvertrag erhalten und das gewünschte Bruttogeld entspricht nicht meiner Vorstellung.Kann ich dagegen angehen?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Der Arbeitsvertrag stellt zunächst ein Angebot des Arbeitgebers da Sie zu den genannten Bedingungen einzustellen und mit Ihnen einen Arbeitsvertrag schließen zu wollen.

Entsprechen die Bedingungen nicht Ihren Vorstellungen und insbesondere nicht den im Gespräch vorgetragenen Gehaltsvorstellungen, sollte Sie den Arbeitsvertrag zunächst nicht unterschreiben und zurückschicken, sondern versuchen hier nachzuverhandeln.

Eine nachträgliche Anpassung, insbesondere wenn es ein tarifliches Gehalt darstellt, ist nur schwer bis kaum möglich. Daher sollten Sie darauf hinwirken, dass der Vertrag nach Ihren Vorstellungen abgeändert wird.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht