So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Praktikantin hat

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Praktikantin hat im Dezember 2011 einen befristeten Praktikumsvertrag mit uns abgeschlossen. Der Vertrag besteht zwischen drei Parteien. Uns als Arbeitgeber, der Praktikantin und einer privaten Ausbildungsgesellschaft.
§2 des Vertrages Praktikumszeit: ..."beginnt am 09.01.2012 und endet mit der IHK Prüfung, spätestens aber zum 05.09.2013"
§7 des Vertrages Sonstiges: Soweit nicht anders geregelt, gelten für alle Fragen die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen...
...Das Praktikumsverhältnis kann von jedem Vertragspartner aus wichtigem Grund gekündigt werden.
Die Praktikantin hat von uns keine Vergütung erhalten, dies ist im Vertrag unter §6 festgehalten. Der Grund hierfür liegt in unserer wirtschaftlichen Situation. Wir als Geschäftsführende Gesellschafter können uns momentan selbst auch keine Vergütung auszahlen. Das war von Anfang an auch klar definiert, die wirtschaftliche Situation ist durch BWA nachweisbar.
Jetzt hat die Praktikantin ein anderes Praktikum angeboten bekommen mit mtl. 600,- € Vergütung und verließ unseren Betrieb von heute auf morgen.
Die Gesellschaft für private Ausbildungen hat im Namen unserer Praktikantin den Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.
Als wichtiger Grund wurde angegeben, dass die Praktikantin der Gesellschaft damit droht den dort geschlossenen Vertrag zu kündigen und ihre Ausbildung zu beenden.
Wir stehen wirtschaftlich nicht besonders gut da, wir sind erst seit 02/11 am Markt.
Für den Praktikums-/Ausbildungsplatz haben wir einige Kosten gehabt, unter der Voraussicht, dass die Praktikantin bis 2013 in unserem Betrieb sein wird. Auch haben wir die letzten 5 Monate sehr viel Zeit (sowie Material zum Üben) in die Praktikantin investiert.
Wie ist die rechtliche Lage? Gilt bei einem Praktikumsvertrag das gleiche Recht wie bei befristeten Arbeitsverträgen? Und wie müssen wir jetzt vorgehen?
Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihnen im Voraus,
mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die fristlose Kündigung ist aus meienr Sicht nicht wirksam. Eine fristlose Kündigung ist dann begründet, wenn es dem Kündigenden nicht zumutbar ist, das Praktikumsverhältnis bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist fortzusetzen.

Die Drohung mit der Beendigung des Ausbildungsverhältnis stellt sichlich einen solchen Grund nicht dar, da dies aus eigener Motivation vorgebracht wird und nicht auf Veranlassung des Betriebes.

Sie können nun gegen die Kündigung vorgehen und gerichtlich feststellen lassen, dass die Kündigung unwirksam. Sie können aber auch einen Anspruch auf Schadensersatz für die vorzeitige Kündigung geltend machen. Der Schaden besteht darin, dass der Praktikumsplatz neu besetzt werden muss, und hierfür Kosten anfallen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht