So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo, ich habe 2009 einen Handyvertrag abschließen wollen.

Kundenfrage

Hallo, ich habe 2009 einen Handyvertrag abschließen wollen. Leider wurde dieser mangelnds negativer Bonität abgelehnt - somit kam kein Vertrag zustande. Meine Frage nun - werden meine Daten vom Mobilfunkanbieter trotz nicht zustande gekommenen Vertrages gespeichert und wenn ja wie lange? über eine Rückantwort würde ich mich freuen! Vielen Dank!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Nach § 35 Abs. 2 Nr. 4 BDSG können die Daten bis zu drei Jahren gespeichert werden. Da aber kein Vertrag zustande gekommen ist, haben Sie einen Anspruch auf sofortige Löschung nahc § 35 Abs. 2 Nr.3 BSDG.

Die Bonitätsanfrage bei der Schufa werden dort für zwei Wochen gespeichert.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sofern ich das richtig verstanden habe, speichert die Schufa bei einer Bonitätsanfrage die Daten 2 Wochen und werden dann gelöscht. Der Mobilfunkanbieter selbst kann meine Daten trotz das kein Vertragsverhältnis aufgrund negativer Bonität zustande kam bis zu 3 Jahre speichern und müssen dann gelöscht werden? Bitte um kurze Rückantwort!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Speicherung bei der Schufa ist für zwei Wochen derart gespeichert, dass potentielle Gläubiger diese Anfrage ersehen können.

Die Daten bei dem Mobilfunkanbieter können bis zu drei Jahren gespeichert werden. Sie können jedoch schon jetzt eine Löschung bei dem Mobilfunkanbieter einfordern, da kein Vertrag zustande gekommen ist. Insoweit werden die Daten drei Jahre lang gespeichert, wenn Sie nicht vorher eine Löschung einfordern.

Viele Grüße


Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gibt es noch Nachfragen? Wenn nicht, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!