So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA  Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie in allen Angelegenheiten des Vertragsrechts
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein ehemaliger Lebensgefährte

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein ehemaliger Lebensgefährte wurde vom Bauamt aufgefordert die vorhandene Mistplatte (Pferdehof) in Ordnung zu bringen. Es fand eine Auskofferung statt, die mit Fertigbeton aufgefüllt wurde. Er hat den Beton telefonisch bestellt, die Rechnung wurde auf meinen Namen ausgestellt. Ich habe die Firma angeschrieben, dass ich weder eien Besteung getätigt habe, noch wen damit beauftragt habe für mich den Beton zu bestellen.Muss ich jetzt die Rechnung begleichen? Er ist Auftraggeber und hat die Ware entgegengenommen (der Pferdehof gehört mir).
Für eine Beantwortung dieser Rechtslage wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
A. Fiedler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sofern die Bestellung durch den Lebensgefährten getätigt wurde, ist dieser auch Schuldner. Etwas anderes könnte sich nur ergeben, wenn Sie verheiratet waren.

Problematisch könnte hier jedoch sein, dass Sie die Besitzerin des Pferdehof sind. Es ist insoweit nicht nachvollziehbar weshalb der Lebensgefährte zur Sanierung aufgefordert wurde? War dieser Betreiber des Pferdehof?

Sofern dieser Betreiber des Pferdehof war ist dies unproblematisch, wenn Sie nur die Eigentümerin des Grundstücks waren. Sofern Sie auch die Betreiberin sind kann hier ggf. ein Anspruch aus Geschäftsführung ohne Auftrag oder ungerechtfertigter Bereicherung bestehen. Dieser würde aber auch dem Lebensgefährten zustehen. Eine Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Bauunternehmen kann hieraus nicht erwachsen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Stämmler,

Ich habe den Hof 2007 aus einer Insolvenzmasse heraus gekauft (Erbinsolvenz meines damaligen Lebensgefährten).
Den Hof haben wir zusammen bewirtschaftet bis Februar 2012. Im September 2011 wurde er (wie schon erwähnt) aufgefordert die Mistplatte auszubessern. Sämtlicher Schriftverkehr lief über ihn.
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

sofern Sie die Zementierung nicht angeordnet haben oder sonst wie beteiligt gewesen sind, sollte die Baufirma keine Ansprüche gegen Sie haben.

Ein Anspruch besteht nur gegen den Lebensgefährten.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),



haben Sie noch Fragen? Sofern dies nicht der Fall ist, akzeptieren Sie bitte meine Antwort.



Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler