So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Vertragsrecht habe ich bereits mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Frage zu einem Sparvertrag bei der Sparkasse. Teilverfügungen:

Kundenfrage

Frage zu einem Sparvertrag bei der Sparkasse.
Teilverfügungen: Teilverfügungen sind jederzeit möglich. Bis zu einem Betrag von 2.000 Euro pro Monat sind Teilverfügungen vorschusszinsfrei. Darüber hinaus werden Vorschusszinsen berechnet, sofern die Kündigungsfrist von 3 Monaten nicht eingehalten wird. Kann ich über ein Teil des Geldes sofort verfügen, ohne Kündigungsfrist??

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Frank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Frank,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Normalerweise wird ein Sparvertrag auf Zeit angelegt und er muss entweder gekündigt werden, damit das Guthaben verfügbar ist oder es ist erst nach Ablauf einer fest vereinbarten Zeit auszahlbar.

Hier besteht aber Vertragsfreiheit und wie fast überall im Wirtschaftsleben ist hier auch vieles verhandelbar.

So ist es selbstverständlich auch möglich, das Teilverfügungen zulässig sind und auch bis zu einem bestimmten Betrag gedeckelt sind, wie es bei Ihnen der Fall ist.

Sollte also dieses wie von Ihnen beschriebene ohne weitere Vorbehalte (zum Beispiel nur dreimal im Jahr oder alle drei Monate oder Ähnliches) vereinbart worden sein, könnten sie theoretisch jeden Monat bis zu 2000 € als Auszahlung aus dem Sparguthaben verlangen, ohne hierauf Vorschusszinsen zahlen zu müssen.

Selbstverständlich können Sie bei dieser Formulierung über einen Teil des Geldes ( also monatlich bis maximal 2000 €) ohne Vorschusszinsen verfügen.

Die Kündigung beziehungsweise Kündigungsfrist hat hiermit grundsätzlich nichts zu tun (also mit der Möglichkeit über Teilbeträge zu verfügen).

Auch bedeutet eine teilweise Auszahlung nicht zwangsläufig, dass sie hiermit kündigen oder kündigen müssen.




Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Advopro und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Hr Newerla, daß heißt, kann ich morgen bei der Sparkasse eine sofortige Auszahlung veranlassen ??
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, dieses ist möglich.

Insoweit heißt es unmissverständlich in ihrem Vertrag:

"Teilverfügungen sind jederzeit möglich"


D
ie Frage ist dann nur noch, ob Vorschusszinsen gezahlt werden müssen, was mit der Höhe der Abhebung zusammenhängt und mit der Frage, ob gekündigt ist und wie es mit der Kündigungsfrist aussieht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Beendigung des Vertrages : Der Sparvertrag kann jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden. Bei Fälligkeit wird das Sparguthaben als Spareinlage mit dreimonatiger Kündigungsfrist weitergeführt. Eine vorzeitige Gesamtverfügung über das Sparguthaben bewirkt die Beendigung des Vertrages. Die Berechtigung der Sparkasse zur Berechnung von Vorschusszinsen bleibt unberührt.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Das ist kein Problem.

Es führt ja auch nur eine Gesamtverfügung zur Kündigung. Sofern Sie aber nur einen Teil abheben, ist dieses kein Problem (s.o.).



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Advopro und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hr Newerla vielen Dank, werde morgen eine sofortige Auszahlung veranlassen. Dies is ja durchsetzbar, oder ?? Wünsche ihnen noch einen schönen Abend. Tobias Frank
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich hoffe ich konnte ihnen helfen.
Sie können wirklich bedenkenlos einen Teilbetrag abgeben, ohne kündigen zu müssen.

Wie bereits gesagt sollten Sie bitte wegen den Vorzugzinsen aufpassen.

Gegebenenfalls empfiehlt es sich mehrere Teilbeträge abzuheben, die unter 2000.- € liegen.

Sollten Sie beispielsweise 3500 € abheben wollen,empfiehlt es sich, dieses auf zwei Monate aufzuteilen, um die Verzugszinsen zu vermeiden.

Dieses noch als abschließenden Hinweis von mir. Sofern sie noch Verständnisfragen haben können sie natürlich gerne nachfragen.

Mir ist auch aufgefallen, dass sie zweimal akzeptiert haben. Handelt es sich hierbei um ein Versehen oder war dieses beabsichtigt?

Ansonsten wünsche ich Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend und verbleibe




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben mir gut weitergeholfen
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Das freut mich sehr. Sollte noch etwas unklar sein, können Sie sich gerne melden.

Darf ich also entnehmen, dass sie nicht aus Versehen zweimal akzeptiert haben und somit alles in Ordnung ist ?



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Hr Newerla, es war kein Versehen. Danke nochmals, ohne sie hätte ich jetzt gedacht, daß ich immer eine dreimonatige Kündigungsfrist habe.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Tobias Frank

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das ist sehr nett.Vielen Dank und ein erholsames Wochenende!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste



Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht