So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 21593
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Erhielten sehr gutes schriftl. Angebot für Dachsanierung (€12500),

Kundenfrage

Erhielten sehr gutes schriftl. Angebot für Dachsanierung (€12500), Firma S... Einige Tage später brachte er uns den Vertrag( Firma M. aus Bremen), den wir -ohne das Kleingedruckte zu lesen - unterschrieben haben. Handwerker rückten an, verschiedene Probleme. Dann erschien der Bauleiter, legte das Angebot und den Vertrag nebeneinander und sagte uns 1. es sei ihm schleierhaft, wie es zu diesem Angebot gekommen sei, 2. wenn er alles mache, was im Angebot stehe: 25.000,- inkl. MwSt. Er kam mir dann entgegen: (1200,- + 5800, sind bereits gegen Quittung bezahlt). Ich soll morgen noch 10.000,- ohne Quitttung zahlen, dann werde weiter gearbeitet; die eine Hälfte des Dach war gerade abgedeckt. Er müsse sonst die Arbeiten sofort einstellen. Ich habe mich darauf eingelassen; die eine Dachhälfte ist nun aber gedeckt. Ich habe das Gefühl, hier die Arbeit von Seiten der Firma nun einstellen lassen zu müssen.- Was können Sie mir raten? Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Von einer Zahlung der 10.000 Euro ohne Quittung kann ich Ihnen nur strikt abraten, da Sie sich gegebenenfalls dem strafrechtlich erheblichen Vorwurf einer Beihilfe zur Steuerhinterzeihung aussetzen (§ 370 AO), soweit die Finanzverwaltung von dieser Zahlung Kenntnis erlangen sollte:

http://dejure.org/gesetze/AO/370.html

Sie sollten daher schon aus wohlverstandenem Eigentinteresse die Zahlung des Betrages ohne ordnungsgemäße Quittung nicht erbringen.

Soweit die Firma die Arbeiten nicht weiter sollte ausführen wollen, wären Sie sodann besser beraten, Angebote anderer Betriebe einzuholen, um die Arbeiten aif diese Weise fertigstellen zu lassen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe ich eine Chance, aus dem "Vertrag" herauszukommen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Soweit die Vertragsbedingungen sämtliche wesentlichen Vereinbarungen enthalten haben, die von dem ursprünglichen und günstigen Erstangebot abgewichen sind, und soweit Sie also auch die Möglichkeit der Kenntnisnahme dieser Vereinbarungen hatten, können Sie sich von dem Vertrag leider nicht so ohne weiteres lösen. Sonstige Gründe, die Ihnen ein Loslösungsrecht von dem Vertrag verschaffen könnten, sind leider auch nicht ersichtlich.

Sie sollten daher zunächst eine gütliche Einigungslösung mit dem Unternehmer anstreben, zugleich aber klarstellen, dass Sie Zahlungen nur gegen ordnungsgemäße Quittung leisten.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht