So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Vertragsrecht habe ich bereits mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

wir haben im juli letzten jahres einen gebrauchten mercedes

Kundenfrage

wir haben im juli letzten jahres einen gebrauchten mercedes b klasse bei einem vw autohaus gekauft jetzt stellte sich heraus das die türen rosten offenbar ist dieses problem bei dieser serie bekannt also dachten wir wir gehen zu unserem verkäufer und sagen was das problem ist naja kurzum der schickte uns zu einer mercedes niederlassung die wiederum sagen wir müssten 1200 euro selbst dran zahlen weil unser vorbesitzer einen kundendienst um 6500 km überzogen hat unser verkäufer sagt er zahlt diese 1200 euro nicht wir haben ein schaden von 4 rostigen türen und keiner will uns dieser schaden bezahlen bzw. mersedes übernimmt 80% und wegen der überziehung des kundendienstes des vorbesitzers und der ignoranz des verkäufers sollen wir jetzt die 20 % bezahlen ? unsere frage ist das rechtlich ok ?????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Zunächst müsste geprüft werden, ob hier eine Garantie des Herstellers vorliegt.

Grundsätzlich vergibt der Hersteller dieses Fahrzeuges unter anderem auf Neuwagen eine Garantie von zwei Jahren.

Gleichzeitig vergibt dieser Hersteller aber auch eine Garantie gegen Durchrostung für bis zu 30 Jahre.

Diese Garantie ist aber daran geknüpft, dass das Fahrzeug in regelmäßigen Intervallen scheckheftmässig gewartet wurde.

Diese Garantiebedingungen ist auch grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof vor kurzem entschieden hat.

Nachfolgend habe ich Ihnen einen Link zu einer Besprechung dieses Urteils beigefügt:

http://www.autobild.de/artikel/urteil-zur-fahrzeug-garantie-511451.html

Wie bereits ausgeführt ist für die Aufrechterhaltung der Garantie grundsätzlich in diesem Fall erforderlich, dass in regelmäßigen Intervallen geprüft wird.

Hier ist offensichtlich eine Inspektionstermin nicht unerheblich hinsichtlich der Kilometerleistung überschritten worden.

Um abschließend beurteilen zu können, ob deshalb eine solche Erheblichkeit gegeben ist, dass ein Abzug von 20 % gerechtfertigt ist, kann ohne Kenntnis der genauen Garantiebedingungen aus der Ferne im Rahmen einer Erstberatung leider nicht abschließend beurteilt werden. Dieses müsse gegebenenfalls bei einem Kollegen vor Ort im Rahmen einer ausführlichen Beratung geklärt werden.

Bei gravierenden Rostschäden insbesondere bei einem Fahrzeug von unter vier Jahren Alter hat die Rechtsprechung teilweise einen Mangel angesehen, der auch gegenüber dem Verkäufer, also dem Händler zur Gewährleistung berechtigt (also parallel zur Garantie).

Um aber beurteilen zu können, ob dieses auf sie auch zutrifft, müssten alle Gesamtumstände, insbesondere der Inhalt des Kaufvertrages, das Ausmaß der Rostbildung sowie gegebenenfalls das Alter und die Kilometerleistung des Fahrzeuges bekannt sein.

Im Ergebnis rate ich Ihnen daher an, den Fall bei einem Kollegen vor Ort abschließend prüfen zu lassen und sich von diesen gegebenenfalls im Anschluss vertreten zu lassen.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244




Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen, dann teilen Sie mir diese bitte kurz mit, damit ich Ihnen hierauf antworten kann.

Ansonsten teilen Sie mir bitte kurz mit was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen, dann teilen Sie mir diese bitte kurz mit, damit ich Ihnen hierauf antworten kann.

Ansonsten sein Sie bitte so freundlich und teilen Sie mir kurz mit, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt