So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 6464
Erfahrung:  langjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ein Mann hat via privater Darlehensvertr ge insgesamt einen

Kundenfrage

Ein Mann hat via privater Darlehensverträge insgesamt einen 7-stelligen €-Betrag vereinnahmnt mit dem Versprechen der Vermehrung der übergebenen Gelder - das Geld ist zum größten Teil verlustig, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Frage: Was haben die geschädigten Geldgeber zu tun, um eine Verjährung ihrer Ansprüche auszuschließen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

eine drohende Verjährung wird regelmäßig durch eine gerichtliche Geltendmachung der ansprüche unterbrochen. Eine im Vergleich zu einem "normalen" Gerichtsverfahren kostengünstige Möglichkeit besteht im Wege eines Mahnverfahrens. Lediglich falls der schuldner Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, würde das Mahnverfahren in eine ordentliches Klageverfahren übergehen und Sie müssten die erforderlichen hohen Gerichtskosten vorstrecken. Das Mahnverfahren kann übrigens auch ohne Anwalt betrieben werden.

Auch könnte der schuldner dazu bewegt werden, ein notarielles Schuldanerkenntnis abzugeben. Auch damit wäre die Verjährung unterbrochen. Allerdings muss der schuldner hierzu bereit sein.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte.

Mit freuindlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

besteht noch weiterer Klärungsbedarf? Ansonsten bitte ich um Akzeptierung der Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass