So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

MoinMoin Ich hab ne Frage zum Vertragsrecht bei Verk ufen

Kundenfrage

MoinMoin

Ich hab ne Frage zum Vertragsrecht bei Verkäufen über ebay!
Es kam zum Vertragsabschluß/Verkauf über eine Versteigerung/Auktion!
Nun möchte ich als Verkäufer von diesem Vertrag zurücktreten,aber der Käufer weigert sich und besteht auf Erfüllung!Er droht mit einem Anwalt!
Was muß ich beachten,bzw.welche Möglichkeiten bleiben mir um vom Vertrag trotzdem zurücktreten zu können?
Welche Folgen muß ich tragen/befürchten wenn ich den Vertrag als Verkäufer nicht erfülle?
Schadensersatz?
Bezahlt hat er schon und ich habe ihn eine sofortige Rückerstattung schon angeboten!
Der Warenwert beträgt ca.450EUR!

Ich bitte um eine Antwort

Danke XXXXX XXXXX Mühe!

Mfg

Nils Müller-Dominik
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es stellt sich zunächst die Frage, warum Sie nunmehr doch nicht verkaufen wollen. Es stellt keinen ausreichenden Grund dar, wenn Sie nunmehr sagen, dass Sie die Ware doch behalten wollen.

Über eBay wurde ein Kaufvertrag über den Fahrradrahmen geschlossen. Der Käufer hat daher nach § 433 BGB einen Anspruch gegen Sie, dass Sie ihm den Rahmen auch übertragen.

Verträge sind auch einzuhalten.

Wenn Sie den Vertrag nicht erfüllen und Ihrerseits den Vertrag wegen Irrtum anfechten oder vom Vertrag zurücktreten, machen Sie sich schadensersatzpflichtig.

Sie müssen den Kaufpreis zurückerstatten und dem Käufer Schadensersatz zahlen.

Schadensersatz kommt in Betracht, wenn sich der Käufer jetzt einen vergleichbaren Rahmen für 500 € kaufen muss. Dann hätten Sie 50 € Schadensersatz zu zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
MoinMoin

Danke für die schnelle und schon mal sehr hilfreiche Antwort!

Hab ich das richtig verstanden,wenn er jetzt einen vergleichbaren Rahmen ersteigert/erwirbt und der Kaufpreis wäre über den 450EUR,das wäre dann alles Schadensersatz?
Müßt ich dann jetzt auch noch zusätzlich die Kosten übernehmen vom gegnerischen Anwalt wenn es tatsächlich zur rechtlichen Auseinandersetzung/Streitfall kommt?

Mfg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie müssten als Schadenersatz die Mehrkosten des Käufers tragen.

Die Anwaltskosten wären nicht zu tragen. Noch ist dafür keine Veranlassung gegeben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was wäre denn eine Veranlassung?

Es reicht also nicht wenn er bloß den Anwalt einschaltet und dieser mich entsprechend über die Rechte seines Mandanten aufklärt?

Mfg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Anwaltskosten könnte er auch als Schadensersatz geltend machen, aber nicht allein wegen Ihres Rücktritts, sondern nur, wenn Sie mit der Lieferung oder Rückzahlung in Verzug geraten. Daher sollten Sie es nicht darauf ankommen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Naja,ich hab ja von vornherein deutlich gemacht vom Kaufvertrag zurückzutreten und mich bereit erklärt ihm den Kaufpreis sofort zu erstatten,aber ich bekomme keine Bankverbindung genannt,sondern lediglich ein deutlich machen auf bestehen des Vertrages!
Kurz:Er muß mir also die Möglichkeit seinerseits geben das Geld zu erstatten,versteh ich das richtig?
Ich müßte also nicht liefern(Als Privatmann),sondern natürlich den Kaufpreis erstatten und ggf.im Ernstfall den Schadensersatz,der über den 450Eur liegt?

Mfg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, genau, das muss er machen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ok!

Abschließende Frage,was wäre ein vergleichbarer Rahmen,bzw.welche Kriterien spielen da eine entscheidende Rolle?Meine Artikelbeschreibung?

Spielt das Baujahr eine Rolle?
Der Neuwert(Liegt bei ca.1600EUR)denk ich nicht oder?Da ja gebraucht!

Mfg

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Er darf sich jetzt keinen Luxusrahmen kaufen, sondern nur einen wertmäßig gleichen Rahmen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wertmäßig gleich,heißt im gleichen bzw.ähnlichen Wert wie der Kaufpreis von 450EUR,der zugrunde gelegt wird?
Also kein Neurahmen,der erheblich teurer wäre,versteh ich das richtig?
Baujahr spielt keine Rolle?

Mfg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, genau. Es spielt nur der Wert eine Rolle.

Er kann sich also auch einen Luxusrahmen kaufen, wenn dieser wertmäßig nicht mehr als 500 bis 600 € kostet.

Den Käufer trifft auch eine Schadensminderungspflicht. Er muss seinen Neukauf also im kleinen Rahmen halten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Okdok

Herzlichen Dank!
Das stellt mich erstmal zufrieden....
Dann würd ichs drauf ankommen lassen!

Mfg&schönen Abend noch!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Moment,ne Kleinigkeit ist mir doch noch eingefallen....was wenn er mir partout nicht seine Bankverbindung nennt,sondern weiter auf Erfüllung pocht?
Dann wird mir spätestens sein Anwalt diese mitteilen oder?
Nur dieser kann mir dann auch eine Frist setzen zur Erfüllung bzw.Rückerstattung,die ich dann einzuhalten habe ohne in Verzug geraten zu sein,seh ich das richtig?

Mfg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie müssen schriftlich gegenüber dem Käufer zurücktreten. Dann muss er Ihnen die Bankverbindung mitteilen. Ansonsten kommt er in Verzug mit der Rücknahme des Geldes.

Einen Anwalt einzuschalten wird damit immer noch nicht erforderlich.
raschwerin und 4 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ok,jetzt hab ichs verstanden!

Könnt ich auf diesen Vorgang zurückgreifen,wenns erforderlich wird,bzw.wenn noch weitere Fragen auftauchen?

Das wars jetzt aber auch erstmal,danke nochmals!

Mfg& schönen Abend
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, melden Sie sich gern bei mir.
[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht