So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, f r einen Rasenm her habe ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
für einen Rasenmäher habe ich bei Ebay 3 Preisangebote bekommen. 2 mit je 200 und einen mit 400 Euro. Jetzt wollte ich die beiden 200 Euro Angebote ablehnen und habe versehentlich beim ersten aber auf annehmen gedrückt. Diesen Zustand kann man ja nicht mehr ändern auch wenn man es sofort bemerkt.
Ich habe versucht den Kauf beim Käufer rückgängig zu machen und mitgeteilt, dass ich den Mäher anderweitig schon verkauft hätte. Er besteht darauf den Mäher abzuholen.
Gibt es für mich eine Möglichkeit den Rasenmäher zu behalten?
Danke XXXXX XXXXX
Thomas Hirschfeld
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich gilt: Verträge sind einzuhalten.

Sie können hier nur den Vertrag anfechten. Dann sind Sie dem Käufer aber auch zum Schadensersatz verpflichtet.

Weiterhin können Sie sich darauf berufen, dass Ihnen die Lieferung des Rasenmähers unmöglich ist. Dann müssen Sie das aber nachweisen und sind ebenfalls schadensersatzpflichtig.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort.
Gilt dieser Grundsatz auch für ein Versehen? Jeder normale Mensch hätte doch das 400 Euro Angebot vorgezogen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, das gilt auch für ein Versehen.

Ich kann Sie ganz gut verstehen. Aber es ist auch der Käufer schutzwürdig. Der konnte ja nicht wissen, dass es Ihrerseits ein Versehen war.

Wenn der Käufer aus Kulanz auf die Lieferung verzichtet, haben Sie Glück. Ansonsten bleibt Ihnen nur, zu erfüllen oder anzufechten.
raschwerin und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich bin jetzt zwar etwas "geknickt" aber vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich versuche nochmals mit dem Verkäufer zu sprechen.
Schönen Abend noch und Gruß,
Thomas Hirschfeld
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern.