So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 26341
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Vertrag mit einer Computerschule ber

Kundenfrage

Hallo,
ich habe einen Vertrag mit einer Computerschule über einen Kurs geschlossen. Dieser Kurs fand statt am 13.04.2010 und am 15.04.2010. Am 13.04 erlitt ich eine Fehlgeburt mit anschließendem OP Termin und Vollnarkose am 15.04 worüber ich auch Bescheinigungen habe. Die Computerschule verlangt nun die Kursgebühr von mir da ich mindestens 7 Tage zuvor hätte absagen müssen und somit der Platz nicht neu vergeben werden konnte. Ist dies möglich obwohl ich nicht die Möglichkeit hatte rechzeitig abzusagen oder teilzunehmen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Sie einen Vertrag mit der Schule geschlossen haben und der Kurs stattgefunden hat, müssen Sie die Kursgebühren leider zahlen. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn Sie in Ihrem Vertrag sich ein Rücktrittsrecht vorbehalten haben. Dies scheint hier nach den Angaben der Schule der Fall gewesen zu sein, jedoch mit der Maßgabe, dass Sie sich 7 Tage vorher erklären. Das war Ihnen vorliegend natürlich nicht möglich.

Juristisch gesehen (es klingt leider sehr hart) liegt die Erkrankung allein in Ihrem Risikobereich. Das bedeutet, es ist ausreichend, wenn die Schule den Kurs anbietet udn Sie die Möglichkeit der Teilnahme hatten. Die Schule hat Ihren Teil des Vertrages mit dem Anbieten der Leistung eingehalten.

Die Computerschule ist daher leider im Recht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht