So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Wie soll ich mich verhalten Ich habe vor vier Wochen bers

Kundenfrage

Wie soll ich mich verhalten?
Ich habe vor vier Wochen übers Internet für mich und 5 weitere Personen
Flugbuchungen in Auftrag gegeben (5000,-€) in der Meinung es wären Reservierungen.
da ich keine Bestätigung oder Rechnung erhielt und auch telefonisch kein Kontakt zur
Agentur möglich war buchte und bezahlte ich die Flüge nochmals (für Ende Mai)
Jetzt bekomme ich eine Zahlungsaufforderung von ersterem Reisebüro.
Ich habe kein Geld aber ich suche eine Lösung und keinen Konflikt
Erich
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  mikelstyle hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da es sich hier scheinbar um das Vertragsrecht handelt, denke ich, ich werde Sie am besten in Recht & Justiz Expertenbereich umleiten. Da wird Ihnen dann von qualifizierten Anwälten geholfen.

Beste Grüsse
Michael
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
die Frage erübrigt sich wohl!
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Nach Ihrem Sachvortrag haben Sie keine verbindliche Willenserklärung abgegeben, so dass ein Vertrag noch nicht zustandegekommen ist.

Eine Annahmeerklärung ist Ihnen nach Ihrer Reservierung erkennbar nicht zugegangen.


Solange nicht die Parteien sich über alle Punkte eines Vertrags geeinigt haben, über die nach der Erklärung auch nur einer Partei eine Vereinbarung getroffen werden soll, ist im Zweifel der Vertrag nach § 154 Abs. 1 BGB nicht geschlossen.

Nach Ihrem Sachvortrag ist davon auszugehen, dass kein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen ist.


Ich rege an, dass Sie sich abschließend durch einen Kollegen beraten bzw. gegenüber dem Reisebüro vertreten lassen, um die geltend gemachte Forderung abzuwehren.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
[email protected]
www.kanzlei-roth.de
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich bedanke mich

 

Erich Rösch

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre positive Resonanz.



Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf höflich daran erinnern, meine Antwort zu akzeptieren.

MfG
RA K. Roth

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht