So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Die Stadtwerke Ratingen haben uns den bestehenden W rmespeicherstrom

Kundenfrage

Die Stadtwerke Ratingen haben uns den bestehenden Wärmespeicherstrom zum 30.6.2010 gekündigt und gleichzeitig einen vorbereiteten Neuvertrag zur Unterschrift vorgelegt. Aus den neuen Bedingungen geht hervor, dass ab 1.7.2010 der Preis sich auf br.0.36 Cent je kWh sinken wird, mit einer Preisgarantie bis 31.12.2010.- Ansonsten kann aber der Vertrag monatlich gekündigt werden, eine Preiserhöhung jeweils sofort vorgenommen werden, Schufa-Erlärung-Vollmacht eingeschlossen werden, usw....
Was ist, wenn der Kündigung von uns aus widerrufen wird, ein Neuvertrag nicht eingegangen wird ? Welche Vorteile haben wir beim Neuabschluß, welche Nachteile ergeben sich bei Weigerung ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Vorteile und Nachteile ergeben sich direkt aus dem angebotenen Leistungen des Ihnen zur Unterschrift vorgelegten Vertrages. Die Preisgarantie ist von Vorteil, wenn die Preise steigen sollten. Das monatliche Kündigungsrecht kann sowohl von Vorteil als auch von Nachteil sein. Jedenfalls sind auch Sie mit dieser Regelung flexibel und könnten sich immer zeitnah für einen günstigeren Anbieter entscheiden.

Die Kündigung seitens der Stadtwerke dürfte - vorbehaltlich genauerer Kenntnis der Vertragsbedingungen - wirksam gewesen sein, von daher können Sie der Kündigung nicht widersprechen. Diese bleibt vielmehr wirksam. Wenn Sie den Vertrag mit den Stadtwerken nicht unterzeichnen, haben Sie auch keinen Anspruch auf die im Vertrag angebotene Leistung. Wenn Sie den Vertrag daher nicht zeichnen, kommt ein solcher nicht Zustande und Sie sollten sich nach anderen Vertragsmodalitäten beim gleichen Anbieter oder aber sonst anderweitig orientieren.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Scholz, RA