So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 16847
Erfahrung:  18 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Im Jahre 1987 schloss ich eine

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Jahre 1987 schloss ich eine Lebensversicherung (bis 1.5.2017) bei der ehem. Colonia AG heutige AXA AG ab, zur Deckung meiner Hypothek bei der ehem. Rheinhyp heute Eurohypo Tochter der Commerzbank. Lt. Vertrag kann die LV nach 25 Jahren ohne Einschraenkung gekuendigt werden. Im Jahre 1997 teilte mir die Colonia schriftlich mit, dass am 1.05.12 ungefaehr 281000 DM (heute ca. 143000 Euro) aufgelaufen waeren. Auf Grund meiner-nicht akzeptieren- Kuendigung teilte mir die AXA mit, dass nur der Rueckkaufswert in Hoehe von ca. 100000 Euro der Eurohypo ueberwiesen werden koennen. Die Commerzbank/Eurohypo verweigerte daraufhin ihre Zustimmung zur Kuendigung. Sie erklaert sich aber auf Anfrage im April 2013 bereit den Hypothekenverrag vorzeitig zu beenden, wenn wir neben der vollstaendigen Rueckzahlung der Hypothek (noch ca. 30000 Euro) ein Aufhebungsentgelt von ca 39000 Euro zahlen.
Ist dies von der Lebensversicherung und von der Commerzbank rechtens?

Wenn noetig, lasse ich Ihnen gerne Unterlagen zukommen.

Mit freundlichem Grruss

Wolfgang Dummer
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage

Bei Ihnen ist es so, dass man zwei Vertragsverhältnisse unterscheiden muss

Zum einen das Verhältnis mit der Versicherung, zum anderen das Verhältnis zur Bank

Beides sind zwei ganz unterschiedliche Baustellen


Es mag zwar sein, dass die Versicherung Sie aus dem Vertrag entlässt

Es ist auch rechtens, dass Sie dann nur den Rückkaufswert bekommen.

Das ist allgemein so, dass bei vorzeitiger Kündigung nur dieser Wert gezahlt wird

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs muss dieser aber mindestens halb so hoch sein, wie die bis zur Versicherungskündigung insgesamt gezahlten Versicherungsbeiräge

Das sollten Sie nachrechnen

Ist das erfüllt ist es rechtens




Sie haben jedoch noch einen anderen Vertrag mit der Bank, dessen fester Bestandteil eben diese Lebensversicherung ist.


Lassen Sie sich diese nunmehr zum Rückkaufswert auszahlen halten Sie den Vertrag nicht ein


Der Bank geht eine Sicherheit verloren, nämlich der restliche Wert

Von daher kann sie von Ihnen , da ja der Vertrag eingehalten werden muss Ersatz verlangen





Ich bedauere , Ihnen keine angenehmere rechtliche Auskunft geben zu können


Haben Sie noch Fragen

Gerne
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender ,

Haben Sie dazu noch Fragen?

Sehr gerne


Wenn nicht bitte ich höflich um positive Bewertung

So wird der Experte bezahlt

Vielen Dank
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Versicherungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.