So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo. Wir wohnten zur Miete schon 9,1/2 Jahre in einer Doppelthaushälfte

Kundenfrage

Hallo.
Wir wohnten zur Miete schon 9,1/2 Jahre in einer Doppelthaushälfte als in der andere Hälfte (bewohnt vom Eigentümer )
ein Brand ausbrach (angeblicher Techniscer Defekt ) dadurch wurde das total zerstört unseres Hälfte wurde durch den Brand und Löscharbeiten so in miteidenschaft gezogen dass es nich mehr bewohnbar war. Wir haben die ganze Inneneinrichtung verloren und mussen uns eine neue Bleibe suchen. Für den erlittenen Schaden will keiner aufkommen !!
Eigentümer und Versicherungen ( bestehen )lehnen eine Schadensregulirerung ab .
Ist das Rechtens und was können wir tun ??
Danke. MfG Schlappal
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Der Eigentümer ist gesetzlich verpflichtet eine Brandversicherung abzuschließen, die Sie dann über die Nebenkosten anteilig bezahlen. Warum kein Anspruch gegen die Versicherung bei einem Brandschaden besteht soll, kann ich nicht beurteilen. Mögliche Haftungseinschränkungen, die von dem Eigentümer zu verantworten sind, können jedenfalls nicht zu Ihren Lasten gehen. In jedem Fall haftet Ihnen der Eigentümer.

Soweit den Schaden nicht schon zusammengestellt haben, sollten Sie dies vornehmen und die Versicherung als auch den Eigentümer mit Fristsetzung zur Regulierung auffordern. Verstreicht die Frist ergebnislos, müssen Sie Ihren Anspruch anwaltlich und im Anschluss gerichtlich durchsetzen. Aus meiner Sicht besteht ein Anspruch gegen den Eigemtümer. Da die Versicherung meist finanziell besser ausgestattet ist, ist der Schaden auch gegen die Versicherung durchzusetzen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Andere.
Wie kann ich es in der Paxis umsetzen ? Theoretisch war mir das bekannt aber wenn Versicherung und Eigentümer sich weigern und ich finanziel einen Anwalt nicht bezahlen kann !!Äre es auf Erfolgsbasis möglich ?? Die Rechtslage st doch eindeutig da geht der Anwalt doch kein Risiko ein ??!!
MfG Schlappal
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Mit welcher Begründung lehnt die Versicherung des Eigentümer diese Regulierung denn ab?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Für den Schaden wäre meine Hausratversicherung zuständig und da ich keine habe ist es meine Schuld. Da es ein tehchnischer Defekt war ist der Eigentümer ohne Schuld daher muß er nicht dafür aufkommen so wie seine Brandversicherung ebenso !

Seine Schaden wurde von der Brandversicherung reguliert !!Obwohl wir alles schuldlos verloren haben-10 Tage wegen Rauchvergiftung im KKH war Psychische Probeme deswegen jetzt habe- bekommen wir nichts !!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es kommt darauf an, wo der technische Defekt lag.

War es Defekt im Leitungssystem des Hauses oder lag es an einem Ihrer technischen Geräte?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Eigentümer hat eine Verlängerungschnurr mit 3 Steckdosen angeblich überlastet ud die hat den Feuer verursacht, dazu kommt noch das diese Verlängerungsschnurr mit Umzugsachen abgedeckt war !!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also liegt die Schuld beim Eigentümer.

Dann muss Ihre Hausratversicherung gar nicht bezahlen.

Hier muss die Brandversicherung des Eigentümer einspringen. Hilfsweise muss aber dessen Haftpflichtversicherung haften, weil Ihnen durch sein Fehlverhalten ein Schaden entstanden ist.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Versicherungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.