So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

HALLO DIE DAMEN UND HERREN ADVOKATEN, HATTEN AM FREITAG

Kundenfrage

HALLO DIE DAMEN UND HERREN ADVOKATEN,

HATTEN AM FREITAG DEN 24.FEBR.2012 IN UNSEREN HAUS EINEN BRAND.
DAS GANZE ERDGESCHOSS IST VOLLSTÄNDIG VERRUSST.HABEN DARAUF-
HIN AM MONTAG DEN 27.FEBR. DEN SCHADEN UNSERER PRIVATEN BRANDVERSICHERUNG
GEMELDET.BIS HEUTE HAT SICH NOCH KEIN SCHADENSGUTACHTER GEMELDET UM EINEN TERMIN ZUR BESICHTIGUNG AUSZUMACHEN.
TROTZ MEHRMALIGEN KONTAKTIEREN DER VERSICHERUNG HAT SICH BIS HEUTE NICHTS
GETAN. SCHADENSHÖHE CA. 20 000,- EURO LAUT KOSTENVORANSCHLÄGE.
JETZT UNSERE FRAGEN:
IST ES SINNVOLL EINEN RECHTSWALT EINZUSCHALTEN?
WIE LANGE MÜSSEN WIR MIT DEN AUFRÄUMARBEITEN WARTEN?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

anwaltliche Hilfe empfiehlt sich zumächst erst dann, wenn die Versicherung nicht zahlen will, von daher brauchen Sie nicht sofort einen RA mit der Warnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Die Kostenvoranschläge sollte Sie unverzüglich der Versicherung zusenden.

Im Übrigen hat der Versicherer bis zu einem Monat Zeit, Erhebungen zum Schadensfall anzustellen, § 14 VVG. Sind diese dann nicht beendet, steht Ihnen jedenfalls ein Anspruch auf eine Abschlagszahlung zu, deren Höhe sich in Ermangelung anderer Anhaltspunkte nach der Summe richtet, die sich zur Wiederherstellung aus den Kostenvoranschlägen ergibt. Etwas Anderes gilt nur dann, wenn die Versicherung es nicht zu vertreten hat, dass die anzustellenden Erhebungen über den Schadenfalls länger als einen Monat dauern.

Wenn Sie ihr Kostenvoranschläge der Versicherung einreichen, sollten sie auch gleich auf § 14 VVG hinweisen, das mag die Angelegenheit beschleunigen.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt




Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Ansonsten fragen Sie nach. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt