So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Habe 2 Jahre eine BU Rente erhalten. In dieser Zeit habe ich

Kundenfrage

Habe 2 Jahre eine BU Rente erhalten. In dieser Zeit habe ich 4 Semester an der Uni aus meinen privaten Mitteln finanziert, um wieder berufstätig sein zu können und bin jetzt an der FH angestellt. Eine Weiterzahlung der Rente entfällt. Ich habe der Versicherung die Kosten für meine Weiterbildung in Rechnung gestellt, aber eine Ablehnung erhalten. Alternativ zu dem von mir gewählten Weg, hätte ich " zu Hause" bleiben und meine Rente in Anspruch nehmen können. Dies hätte dem Versicherer Kosten von mehr als 100.000,--€ verursacht. Gibt es gesetzliche Regelungen der Kostenübernahme zum Wiedereinstieg in die Berufsfähigkeit? Vor meiner Berufsunfähigkeit habe ich selbständig einen landwirtschaftlichen Betrieb geführt. Eine Unterstützung durch die Agentur für Arbeit konnte ich nicht in Anspruch nehmen. 
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Maßgebend sind die Versicherungsbedingungen für die BU-Rente. Danach kann ein Studium mit der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit gleigestellt werden, was dann zum Verlust der Versicherungsleistungen führen kann.

Sicherlich ist Ihre Auffassung nicht von der Hand zu weisen, dass ein Studium für die BU Versicherung vorteilhaft sein kann. Soweit die Versicherungsbedingungen eine Leistung bei Aufnahme eines Studiums ausschließt, wäre eine vorherige Verhandlung mit der Versicherung erforderlich gewesen, um das Studium durch die BU Rente zu finanzieren.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Beantwortung meiner Frage. Leider ist sie nur ein Verweis auf die Versicherungsbedingungen, Ich vermisse eine konkrete Aussage, oder zu mindest einen Hinweis, in wie weit die Versicherung sich an den Kosten zur Wiedereingliederung beteiligen muss.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Versicherung wird sich auf die Verweisungsklausel in den Versicherungsverträgen berufen. Dnach kann die Versicherung darauf verweisen, dass der Versicherungsschutz entfällt, wenn eine andere Tätigkeit ausgeübt wird. Diese konkrete Verweisungsklausel betriftt grundsätzlich eine andere Tätigkeit. Jedoch werden in den Versicherungsbedingungen eine Fortbildung oder Studium mit einer beruflichen Tätigkeit gleichgesetzt.

Liegt eine solche konkrete Verweisung vor, kann die Versicherung von der Pflicht zur Zahlung einer BU Rente befreien.

Viele Grüße