So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 16760
Erfahrung:  18 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Seit vielen Jahren bin ich bei der Privaten Krankenversicherung

Kundenfrage

Guten Tag.
Seit vielen Jahren bin ich bei der Privaten Krankenversicherung "Central" versichert.
Am 7.11.2011 mußte ich einen ausgedehnten operativen Eingriff an meiner re. Schulter durchführen lassen.
Meine Krankenkasse erstattete mir von den Operationskosten von 3,070,33 Eu lediglich
1768,25 Eu, obwohl die PVS-Baden-Württemberg die Rechnung überprüfte und für korrekt befunden hat.
Außerdem hat die Central die Kosten von 286,23Eu für eine Ruhigstellungsarmschiene, welche ich 6Wochen Tag und Nacht tragen mußte, gänzlich abgelehnt.
An der Rechnung für Physiotherapie wurden 121,20 Eu nicht erstattet.
Ich ersuche sachkundigen Rechtsbeistand.
Abs.
Dr. Schillinger-Pokorny
Bodenhald 3
77704 Oberkirch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Bevor Sie hier die Versicherung verklagen, mit ungewissem Ausgang sollten Sie folgendes versuchen:


Die privaten Kranken und Pflegeversicherungen verfügen über einen sog. Ombudsmann, der streitschlichtend tätig ist.


Er bezieht bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Versicherten und Versicherern neutral Stellung und hat die Aufgabe, zu vermitteln.

Sie könnne durch eine schriftliche Beschwerde ein Schlichtungsverfahren einleiten.

Der Service ist kostenfrei.

Sie können sich per Post beschweren, aber auch online.


Ich überlasse Ihnen hier den Link:



www.pkv-ombudsmann.de/ihre-beschwerde/beschwerde-einreichen/online-beschwerde/



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin


Wenn ich ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Aktzeptierung


Danke