So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mir wurde von meiner Augen rztin eine Brille mit phototropen

Kundenfrage

Mir wurde von meiner Augenärztin eine Brille mit phototropen Gläsern verordnet. Die Optikerrechnung belief sich auf insgesamt 1.215 €, der Anteil der o.a. Gläser betrug 220 €. Dieser Betrag wurde nicht erstattet. Begründung: Die Hilfsmittel werden gemäß der Tarifbedingungen nur in einfacher Ausführung erstattet.

Das sehe ich nicht ein. Was heißt hier "einfache Ausführung"? Schließlich war es eine Verordnung.Mit "einfacher Ausfertigung" kann doch nicht gemeint sein, dass überhaupt keine Leistung erfolgt?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sind Sie privat oder gesetzlich krankenversichert?

Hat die Versicherung die Kostenübernahme damit vollständig abgelehnt?

Falls Sie in der PKV sind: haben Sie einen Brillen-Tarif?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin PKV versichert. Abgelehnt wurde nur der ANteil von 220€. IiCH habe keinen Brillentarif, sondern eine VOllverischerung. Frühere Brillenanschaffungen wurden immer ganz bezahlt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Gibt es vielleicht in den Versicherungsbedingungen eine zeitliche Bedingung für das Anschaffen einer neuen Brille?

Hier wurde der teure Rahmen übernommen, aber nicht die Gläser?
raschwerin und weitere Experten für Versicherungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
DER rahmnen und ie Kunststoffgläser wurde bezahlt. lediglich die auch enthaltene <tönung der Gläser bei sonnenschein wurdeb nich übernommen. Ein zeitlicher Rahmen besteht nicht.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Das Verhalten der PKV ist nicht nachvollziehbar.

Sie sollten eine letzte Frist zur Kostenerstattung setzen und Ihre Ansprüche dann notfalls gerichtlich durchsetzen.

Im Ergebnis ist die Ablehnung zu Unrecht erfolgt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie soll ich eine Klage begründen? Warum ist das nicht nachvollziebar?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie klagen erstmal nicht, sondern schreiben die PKV nur an.

Die Ablehnung ist nicht begründet, da Sie einen Volltarif haben.

Weiterhin ist die Tönung ärtzlich intentiert - notfalls muss Ihr Arzt hier dies nochmal schriftlich bergünden.