So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungsrecht
Zufriedene Kunden: 3522
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin selbst ndig und privat krankenversichert. Mit Schreiben

Kundenfrage

Ich bin selbständig und privat krankenversichert.
Mit Schreiben vom 3.2.2011 mit Wirkung zum 7., 2. 2011 wurde mir durch die Krankenkasse gekündigt, weil ich einen Bandscheibenvorfall, der zum Zeitpunkt der Antragstellung
auf Mitgliedschaft 4 Jahre zurücklag , der seitdieser Zeit keine Beschwerdenverursachte, nicht angegeben habe, weil ich nicht mehr daran gedacht habe. Darüber hatte ich zudieser Zeit Beruhigungsmittel wegen Schlafstörungen und Stresssymthomen gen ommen, die ebenfalls nicht angegeben wurden, weil ich es als eine Bagatelle ansah.

Fragen: Ich werde nun einen Antrag an eine andere Privatkrankenkasse stellen.
Was geschieht, wenn Privatkrankenkassen den Antrag ablehnen?

Gibt es für mich eine Möglichkeit, in die freiwillige gesetzliche Krankenkasse
zu wechseln,damit ich überhaupt versichert bin?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Versicherungsrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Schilderung gerne informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

In § 9 SGB V ist geregelt, wer der freiwilligen gesetzlichen Versicherung beitreten kann. Beitreten könnten Personen, die als Mitglieder aus der Versicherungspflicht ausgeschieden sind, was auf Ihren Sachverhalt nicht zutrifft. Sie waren nicht versicherungspflichtig. Hierzu hätten Sie abhängig beschäftigt sein müssen und nicht selbständig.

Sie werden sich um eine neue PKV bemühen müssen. Sie haben einen Anspruch darauf, im Basistarif aufgenommen zu werden.

Jede PKV muss den sogenannten Basistarif anbieten, der sich an den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse orientiert. Geregelt ist diese Pflicht in § 12 Abs. 1b Ziff. 2-4 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG). Das Bundesverfassungsgericht hat im Urteil vom 10.6.2009 entschieden, dass diese Regelung verfassungskonform ist (vgl. Pressemitteilung Nr. 59/2009 des BVerfG).

Falls die PKV Sie nicht aufnimmt, können Sie die Aufnahme in die Versicherung einklagen.


Verändert von rakrueger am 07.02.2011 um 11:06 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Versicherungsrecht