So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Wintermair.
Markus Wintermair
Markus Wintermair, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 36
Erfahrung:  Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)
60997401
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
Markus Wintermair ist jetzt online.

Hallo, ich hatte vor einem Jahr einen Unfall und bin seither

Kundenfrage

Hallo,
ich hatte vor einem Jahr einen Unfall und bin seither querschnittsgelähmt. Meine private Unfallversicherung teilte damals meinem Vater mit (ich lag im Koma), dass ich keinen Anspruch auf Entschädigung habe, da es ein Suizidversuch war und die Behörde Fotos meiner Wohnung gemacht hat, auf denen leere Wodkaflaschen zu sehen waren. Ich habe keine Erinnerung an den Unfall, ich wurde vom Notarzt auf dem Platz vor dem Mehrfamilienhaus gefunden, in dem ich wohnte, der Notarzt ging von einem Sturz aus ca. 25 m Höhe aus. Ich schließe einen Suizidversuch aus und möchte gerne wissen, ob ich Chancen habe, doch zu meiner Entschädigung zu kommen. Muss die Versicherung beweisen, dass ich betrunken war und Selbstmord begehen wollte?

Ich freue mich auf Ihre Antwort!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Versicherungen
Experte:  Markus Wintermair hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,
bitte teilen Sie mir die Versicherungsgesellschaft mit.
Bei Ihren Vertragsunterlagen muss das Gültigkeitsdatum ihrer Vertragsgrundlage genannt sein. Beispielsweise könnte diese "AUB 2008" heißen, bitte diese Information auch schicken. Ich lese mich dann in die Bedingungen ihres Versicherers ein und gebe Ihnen Auskunft darüber.

Herzliche Grüße und schönes Wochenende. Markus Wintermair
Markus Wintermair und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Tiroler Versicherung
AUBV 1998
Experte:  Markus Wintermair hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

Ich habe die Unfallbedingungen der Tiroler Versicherung in der aktuellen Fassung gelesen.
Leider habe ich auf die alten Bedingungen keinen Zugriff. In der aktuellen Fassung wird unter Art. 18 "Ausschlüsse" unter Punkt 8, folgendes geschrieben.

" der Versicherungsschutz umfasst nicht Unfälle, die die versicherte Person infolge einer Bewusstseinsstörung oder einer wesentlichen Beeinträchtigung ihrer psychischen Leistungsfähigkeit doch Alkohol, Suchtgifte oder Medikamente erleidet."

Demnach ist die Versicherung wenn sie betrunken waren nicht Leistungspflichtig.
Die Frage ob es ein Suizidversuch war oder nicht spielt dabei keine Rolle.

Bitte vergleichen Sie diese Informationen mit ihren vorliegenden Unfallbedingungen.
Ich weise sie zudem darauf hin, dass diese Aussage keine verbindliche Rechtsberatung ist, sondern nur eine erste Information bieten soll. Falls Sie noch Zweifel haben, bitte ich Sie einen Anwalt aufzusuchen und mit ihm die Situation persönlich zu besprechen.

wenn Sie weitere Fragen haben, stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Herzliche Grüße,
Markus Wintermair