So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 82
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe in Sachen

Kundenfrage

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe in Sachen Führerscheinentzug wegen Fahren unter synthetischen Cannabinoide.

Am 6.10 habe ich ein positives MPU Gutachten auf Forderung von Amt im Briefkasten gehabt . Voller Vorfreude haben wir es gleich dem Landratsamt zugesendet .

Am Montag kam dann ein Brief vom Landratsamt das ich den Führerschein ab sofort dort abholen können . Dies habe ich am Mittwoch auch getan.

Leider war heute einen erneuten Brief von der MPU stelle im Briefkasten das sie meine Haaranalyse die ich dort abgegeben Habe im September nachträglich auf synthetische Drogen untersucht haben und der war positiv . Daher eine erneute Stellungnahme .
In dem positiven Gutachten wurden bereits jedoch Cannabinoide untersucht von dieser Haarprobe und andere Substanzen und alles war negativ .

Wie kann es sein das im positiven Gutachten vom 6.10 die Haarprobe inkl Cannabiniode alles negativ war und plötzlich angeblich haben Sie ein Befund nachgereicht bekommen was positiv war jedoch das Gutachten schon lange bei uns postalisch war und zudem habe ich bereits seit 2 Tagen den Führerschein wieder .
Hat das Landratsamt diese beigefügte Stellungnahme auch schon ?

Kann man den Laborbefund anfechten ?

Was können wir tun ?

Bitte um Rückantwort

Vielen Dank

Grüsse ***

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern Sie nicht unterschrieben haben, dass eine Ausfertigung des Gutachtens direkt an die Führerscheinstelle geht, liegt die Weiterleitung in Ihrem Ermessen. Laut Ihrer Schilderung haben Sie bereits die Fahrerlaubnis zurückerhalten. Sollten Sie unterschrieben haben, dass eine Durchschrift an die Führerscheinstelle geht, versuchen Sie dies zu widerrufen.

Es ist nicht erklärlich, weshalb die Haaranalyse zweimal durchgeführt wurde. Deshalb sollten Sie das Ergebnis der zweiten Haaranalyse und damit das zweite MPU Ergebnis anfechten. Normalerweise hat eine Anfechtung kaum Aussicht auf Erfolg. In Ihrem Fall allerdings ist es meines Erachtens nach anders, weil bereits einmal eine Haaranalyse ohne Beanstandung stattgefunden hat. Dies bedeutet, dass mindestens eine Analyse fehlerhaft war. Daher müsste sich die MPU-Stelle zumindest bereiterklären eine dritte Analyse vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Anbei habe ich das Schreiben was heute im Briefkasten war . Was empfehlen Sie als nächsten Schritt ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe nicht unterschrieben das eine Durchschrift ans Landratsamt geht
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind nicht verpflichtet, das negative Gutachten beim Landratsamt einzureichen. Wenn Sie nicht unterschrieben haben, dass das Gutachten an das Landratsamt geschickt werden darf, bekommt dies keine Kenntnis. Ich empfehle daher, erstmal die Reaktion des Landratsamtes abzuwarten. Auf keinen Fall reichen Sie die ergänzende Stellungnahme ein.

Sollten eine Reaktion des Landratsamtes erfolgen, Ihnen die Fahrerlaubnis erneut entzogen werden, dann fechten Sie das Gutachten wegen der 2. Haaranlayse an.

Sollten dies alles keinen Erfolg haben - was ich nicht glaube- klnnen Sie auch ohne MPU im europäischen Nachbarländern einen EU- Führerschein ohne MPU erwerben. Ich glaube aber nicht, dass das nötig wird, wenn das Landratsamt keine Durchschrift erhält.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller

sollten Sie noch eine Nachfrage haben, stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten freue ich ich über eine positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

R. Hauser, L.L.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hauser,Die MPU Stelle hat mir jetzt in 2 facher Ausführung ein negatives Gutachten zugesendet mit der Bitte sich mit den Landratsamt in Verbindung zu setzen und das positive Gutachten Zurück zu senden . Von dem positiven habe ich allerdings ja nur noch ein Exemplar . Was soll ich tun ?
Heute habe ich zusätzlich nochmal eine haarprobe abgegeben bei einem Labor meiner WahlVielen Dank