So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an recht_so.
recht_so
recht_so, Sonstiges
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 22362
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
recht_so ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr RA Huettemann, ich habe eine

Beantwortete Frage:

Sehr geehrter Herr RA Huettemann,ich habe eine Unfallmitteilung von der Polizei bekommen.
Beim Einparken habe ich angeblich den PKW vor mir angestupst.
Zeugen soll es auch geben. Ich habe es nicht bewusst wahrgenommen.
Ich bin dann ausgestiegen und habe etwas erledigt.
Als ich zurück kam war auch kein Zettel an der Scheibe.
Heute habe ich mit dem Fahrzeughalter telefonisch gesprochen.
Er sagte an der Auto-Stoßstange ist ein kleiner Kratzer.
Es sind so viele Kratzer an der Stoßstange ( sagt der PKW-Halter) da der PKW ständig von irgendwem beim Parken angestupst wird.
Jetzt hat der PKW-Halter ein Bild geschickt. Es ist nichts zu sehen. Der Kratzer kann auch von anderen PKW sein.
Was ist zu tun.?
Ok den Fragebogen der Polizei ausfüllen und dann?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den mitgeteilten Umständen scheidet eine Strafbarkeit gemäß § 142 StGB - unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - aus, wenn Sie überhaupt nichts bemerkt haben!

Eine nach § 142 StGB strafbare Unfallflucht setzt nämlich immer voraus, dass der Beschuldigte sich in Kenntnis der Tatsache, dass sich ein Unfall ereignet hat, vom Unfallort entfernt.

Gerade daran fehlt es hier aber, denn Sie haben überhaupt nichts von einem Unfall (Anstoß) mitbekommen. Sie haben sich folglich UNVORSÄTZLICH entfernt - das aber ist nicht nach § 142 StGB strafbar.

Ich rate Ihnen daher an, dass Sie dies in dem polizeilichen Anhörungsbogen auch so schildern und darstellen. Se können sodann auch nicht wegen eines Verstoßes gegen § 142 StGB strafrechtlich belangt werden - ein etwaiges Ermittlungsverfahren gegen Sie ist dann zwingend einzustellen (§ 170 Absatz 2 StPO).

Zivilrechtlich gilt, dass die Gegenseite für den durch den Anstoß angeblich bedingten Kratzer in der vollen Beweispflicht ist! Das Übersenden eines Fotos reicht nicht aus, um den gebotenen Beweis zu führen, denn der dort abgebildete Kratzer kann ebenso gut älteren Datums sein! Sie sollten daher eine Ersatzpflicht zurückweisen.

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

recht_so und 3 weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.