So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Guten Tag Herr Rechtsanwalt, vor ca. zwei Wochen bin ich

Kundenfrage

Guten Tag Herr Rechtsanwalt,
vor ca. zwei Wochen bin ich mit meinem Fahrzeug aufgrund überfrierender Nässe aus der Kurve geflogen und mit geringer Geschwindigkeit entlang der linken Seiten an der Leitplanke geschliffen. Dabei verursachte ich einen Schaden in Höhe von 10.000,00 €. Nunmehr habe ich Bedenken mit meiner Vollkaskoversicherung. Übernimmt diese den Schaden, obwohl ich keine Polizei verständigt habe? Die Leitplanke blieb gänzlich unbeschädigt. Dies wurde am Unfalltag von mir und meinem Sohn, sowie am darauffolgenden Tag (bessere Lichtverhältnisse) festgestellt.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Sehr geehrter Ratsuchender,

Customer:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Customer:

Eine Nachfrage: Welche Obliegenheiten sehen die Versicherungsbedingungen für den Versicherungsnehmer im Falle eines Unfalls vor ?

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Kann ich nicht sagen. Wurde von mir noch nicht gesichtet.

Customer:

Dieser Punkt müsste von Ihnen aber geklärt werden. Vielleicht mögen Sie dies prüfen und sich hier später wieder melden.

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Nach was genau muss ich schauen?

Customer:

Nach einer Klausel, wie sich der Versicherungsnehmer nach einem Unfall zu verhalten hat, namentlich "unverzüglich die Polizei zu verständigen und hinzuziehen ...".

Customer:

Der Versicherer kann bei sog. Obliegenheitsverletzungen die Leistung kürzen oder vollständig verweigern. Wenn eine Anzeigenobliegenheit nicht besteht, müssen Sie auch nicht damit rechnen, dass die Versicherung nicht zahlt.

Customer:

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren und eine positive Bewertung abgeben. Hierzu drücken Sie auf den Button „Frage beantwortet“ oder auf „Informativ und hilfreich“ bzw. auf „Toller Service“. Vielen Dank !

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

E.1.1. Anzeigepflicht Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, dem Versicherer jedes Schadenereignis, das zu einer Leistung durch den Versicherer führen kann, innerhalb einer Woche schriftlich anzuzeigen. Ermittelt die Polizei, die Staatsanwaltschaft oder eine andere Behörde im Zusammenhang mit dem Schadenereignis, ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, dem Versicherer dies und den Fortgang des Verfahrens (z.B. Strafbefehl, Bußgeldbescheid) unverzüglich anzuzeigen, auch wenn er dem Versicherer das Schadenereignis bereits gemeldet hat. E.1.2. Aufklärungspflicht Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, alles zu tun, was der Aufklärung des Schadenereignisses dienen kann. Dies bedeutet insbesondere, dass er auf die Fragen des Versicherers zu den Umständen des Schadenereignisses wahrheitsgemäß und vollständig antworten muss und den Unfallort nicht verlassen darf, ohne die erforderlichen Feststellungen zu ermöglichen. Er hat die für die Aufklärung des Schadenereignisses erforderlichen Weisungen des Versicherers zu befolgen.

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Die Frage ist, ob ich mich strafbar gemacht habe weil ich den Unfallort verlassen habe ohne die Polizei zu rufen.

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Für mich war es aber nicht notwendig, da überhaupt kein Schaden an der Leitplanke entstanden ist.

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Die wurde von zwei Person festgestellt

Customer:

Ok. Vielen Dank ! Wichtig ist die Anzeigepflicht gegenüber dem Versicherer. Eine Anzeigepflicht gegenüber der Polizei ergibt sich aus den Versicherungsbedingungen nicht.

Customer:

Wird denn gegen Sie wegen Unfallflucht ermittelt ?

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Nein!

Customer:

Der Versicherer kann sich auf den Standpunkt stellen, dass Ihnen eine Obliegenheitsverletzung dergestalt vorzuwerfen ist, indem Sie sich von der Unfallstelle entfernten, ohne vorher alles zur Aufklärung des Schadensereignisses Dienende zu tun. Dies begründet den Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort nach § 142 StGB.

JACUSTOMER-6wf5z14y- :

Wie gesagt. Ich und mein Sohn haben umgehend nach dem Unfall die Leitplanke begutachtet und dabei keine Schäden festgestellt. Es wurde sogar ein Tag später nochmals an den Unfallort gefahren, um bei besseren Lichtverhältnissen evtl. ein Schaden zu entdecken. Allerdings war absolut nichts zu sehen.

Customer:

Ok. Wenn nur Sie als Unfallverursacher selbst Schaden erlitten haben, scheidet der Tatbestand der Unfallflucht aus. Dies muss allerdings zweifelsfrei sein. Das wird nicht so einfach, da bei Ihnen ein nicht unerheblicher Schaden eingetreten ist.

Customer:

Sie müssen also darauf einrichten, dass die Versicherung nicht ohne weiteres zahlen wird. Die Einschaltung eines Anwalts wird in diesem Fall dann unumgänglich.

Customer:

Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort positiv bewerten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht