So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 2927
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

MPU

Kundenfrage

MPU , Verjährung??, 1998 Führerschein wegen Drogen entzogen bekommen. Nach damaliger Rechtslage , nach der ich auch verurteilt worden bin , 10 Jahre Frist . Nach 11 Jahren Neuantrag , abgelehnt mit der Begründung die Frist hat sich auf 15Jahre erhöht!  Ist das Rechtens wenn ich nach der alten damaligen Lage verurteilt worden bin??? Nun habe ich zwischenzeitlich eine eine Therapie gemacht und erfolgreich beendet , Paragraph 64 , und das Landratsamt Esslingen erkennt diese nicht an. Warum auch immer??? Nun frage ich mich , steht das Landratsamt etwa über dem Staat? ?? Nur damit Sie verstehen , wie ich denke. Ich möchte nun einen Anwalt konsultieren , wie stehen meine Chancen??? Da ich vom Staat aus therapiert worden bin und ich mich weigere eine MPU in betracht zu ziehen. Für mich geht es hauptsächlich um die Kosten , da ich momentan Azubi bin und ein Musterbeispiel an Resozialisierung. Ich lebe abstinent und habe nix zu verbergen!  Mfg XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die 15 Jahre ergeben sich aus der Kombination von 2 Fristen. (5 Jahre bis Beginn der Tilgungsfrist und dann 10 Jahre).

http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__29.html

siehe Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 5

Insofern dürften Sie jetzt einen Versuch starten. MPU ist nicht fällig. Nicht ganz einig sind sich die Behörden, ob Sie eine praktische Fahrprüfung ablegen müssen.

Warum glauben Sie denn, dass das nicht klappt. Wurde bei dem Neuantrag denn positiv festgestellt, dass Sie aus neuen Gründen nicht geeignet sind für die Fahrerlaubnis, so dass neu Fristen in Gang gesetzt wurden?

Gruß