So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 2943
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Guten Tag, ich wurde von der Fahrerlaubnisbehörde aufgefordert

Kundenfrage

Guten Tag, ich wurde von der Fahrerlaubnisbehörde aufgefordert ein Gutachten von einem Facharzt für Neurologie / Psychiatrie vorzulegen. Wenn ich das Gutachten nicht bis Mitte April vorlege wird die Fahrerlaubnis nach Paragraph 11Abs.8 FeV kostenpflichtig entzogen. Bestehen da Möglichkeiten? Wenn ja, welche?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gegen diese Anordnung können Sie leider nicht vorgehen, ehe die Fahrerlaubnis entzogen wird. Das ist nach meiner Einschätzung rechtsstaatlich bedenklich. Deswegen soll dies auch bald vom Gesetzgeber geändert werden.

Örtliche Fahrschulen können Ihnen geeignete Sachverständige in der Nähe nennen und auch Adressen nennen, wo Sie sich auf die Begutachtung vorbereiten können.

Ich empfehle aber dringend, vor einer solchen Begutachtung vorher an einem Training für solche Untersuchungen teilnehmen.

In Ihrem Fall ist die Frist allerdings sehr kurz, so dass Sie sofort handeln müssen. Parallel sollte bei der Fahrerlaubnisbehörde Fristverlängerung beantragt werden. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass solch kurze Fristen dort gegeben werden. Die Anordnung muß schon länger bei Ihnen liegen.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundliche
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
ich habe den Brief am 21.02.14 zugestellt bekommen. Kann ich nach einem Entzug gleich danach eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis beantragen?
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, da gibt es je nach Grund für den Entzug erhebliche teils Sperrfristen.

Auf jeden Fall vemieden werden muß, dass ein Gutachten über eine nicht bestandene Untersuchung in die Fahrerlaubnisakte gerät. Dann sollten Sie lieber das Gutachten nicht einreichen und den Führerschein freiwillig abgeben.

Mit negativem Gutachten in der Fahrerlaubnisakte dürfen Sie mal gerne 15 Jahre bis zur Wiedererteilung warten.

Gruß
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Grundsätzlich darf neue Fahrerlaubnis frühestens sechs Monate nach der Entziehung wieder erteilt werden. Wurde von einem Gericht eine Sperrfrist verhängt, kann die Erteilung einer Fahrerlaubnis erst nach Ablauf dieser Sperrfrist erfolgen.

Gruß
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Danke schön. Dann gehe ich bald hin und gebe freiwillig die Fahrerlaubnis ab. MfG Schuster
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dafür nicht. Bitte denken Sie an eine positive Bewertung. Ansonsten erhalte ich nichts von der von Ihnen eingezahlten Vergütung.

Gruß