So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 96
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Am 31.5.2012 wurde ich in Unterhaching am Steuer meines Firmenwagens

Kundenfrage

Am 31.5.2012 wurde ich in Unterhaching am Steuer meines Firmenwagens bei einer geschwindigkeit von 116 kmh mit einem Abstand von 23,5 m geblitzt = 1 Punkt.

Die Lenkererhebung wurde am 19.6.2012 bei meinem Arbeitgeber durchgeführt, welcher - aufgrund fehlender Einträge im Fahrtenbuch - keinen Lenker identifizieren konnte.

Am 4.8. wurde mir ein Schreiben zugestellt, wonach ich als Fahrer aufgrund eines Vergleichslichtbildes identifiziert worden sei.

Gestern (28.9.) erhielt ich den entsprechenden Bußgeldbescheid.

Zur Zeit habe ich 3 Punkte, welche am 3.12.2012 getilgt würden.

Besteht eine Möglichkeit, das aktuelle Verfahren (durch Einspruch und/oder dergleichen) so hinzuziehen, dass die oben erwähnten 3 Punkte verfallen, bevor der neue Bußgeldbescheid wirksam bzw. rechtskräftig wird?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.



Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Zur Beantwortung Iherer Frage sind weitere Informationen erforderlich:

Darf ich fragen ob die Punkte am 03.12.12 tatsächlich getilgt werden oder erst in sog. Überliegefrist gehen.

Punkte im VZR gehen nach 2 Jahren in die sog Überligefrist und werden erst nach 3 Jahren endgültig getilgt.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht