So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an recht_so.
recht_so
recht_so, Sonstiges
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 22048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
recht_so ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren, ich habe 2004 meinen deutschen

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren,

ich habe 2004 meinen deutschen führerschein nach trunkenheit am steuer verloren.
als auflage wurde eine mpu gesetzt.
danach bin ich ohne mpu nach tschechien und konnte meinen führerschein dort komplett neu machen.
gestern habe ich von der stadt bonn post bekommen, das mein füherschein mit sofortiger wirkung ungültig ist...hier in deutschland...
kann man da was tun?
wieso kommt sowas nach 8 jahren????
mfg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie eine MPU in Deutschland ablegen müssen, bevor Sie wieder Ihre Fahrerlaubnis erlangen können, oder bevor Sie mit Ihrem tschechischem Führeschein fahren dürfen - was grundsätzlich natürlich möglich ist.

An der Notwendigkeit einer MPU ändert leider auch der Zeitablauf von acht Jahren nichts.

Sie können daher zwar in Tschechien eine Fahrerlaubnis erwerben, dürfen damit hier aber leider nicht fahren, da Ihnen in Deutschland der Führerschein entzogen wurde und vor Wiedererteilung eine MPU angeordnet worden ist.

Sollten Sie mit Ihrer tschechischen Fahrerlaubnis in Deutschland in eine Kontrolle geraten, ohne zuvor in Deutschland eine MPU abgelegt zu haben, droht Ihnen sogar eine strafrechtliche Verfolgung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach § 21 StVG:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__21.html

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier:

http://www.mpu.de/mpu/eu-fuehrerschein/2009-02-07-krumme-fuehrerschein-geschaefte.html


Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Nach einmaliger Akzeptierung können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht