So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 26595
Erfahrung:  Tätigkeit für ein großes Unternehmen
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe 18 Punkte in Flensburg, soll Fahrerlaubniss abgeben. Verliere

Kundenfrage

Habe 18 Punkte in Flensburg, soll Fahrerlaubniss abgeben. Verliere dadurch meine Exsisstenz, bin im Kundendienst tätig als Elektriker, fahre ca.80 000km im Jahr, Kündigung sofort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


darf ich Sie höflich fragen, welche Frage Sie an uns haben?

Geht es um die Fahrerlaubnis oder um die Kündigung?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es geht um meine Fahrerlaubniss, ohne werde ich gekündigt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie einen Punktestand von 18 Punkten erreicht haben, dann wird Ihnen leider automatisch die Fahrerlaubnis entzogen.

Nach Ansicht der Führerscheinbehörden muss diese Entziehung im Interesse der Verkehrssicherheit zwingend erfolgen.

Eine neue Fahrerlaubnis darf frühestens 6 Monate nach der Entziehung erteilt werden. Hierfür ist in der Regel die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung erforderlich.

In der Rechtsprechung wurde verschiedentlich auch über die gravierenden Nebenfolgen der Entziehung vor allem auch den Verlust des Arbeitsplatzes entschieden.

Nach der Ansicht in der Rechtsprechung hindert leider auch der Arbeitsplatzverlust nicht die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Allerdings ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Arbeitnehmer vor einer Kündigung wegen des Führerscheinverlustes in den Innendienst zu versetzen soweit dort eine entsprechende Stelle frei ist.

So leid es mir tut, bei 18 Punkten haben Sie leider keinerlei Chancen die Entziehung der Fahrerlaubnis zu vermeiden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das hilft mir garnicht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Inwieweit benötigen Sie noch Hilfe?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht nicht die Möglichkeit einer verkehrspsychologischen Beratung nach Absatz 9und damit der Abbau von 2 Punkten
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Möglichkeit der verkehrspsychologischen Beratung im Rahmen des Bonussystems besteht in einem Bereich von 14-17 Punkten. In diesem Punktebereich werden Ihnen in der Tat 2 Punkte abgezogen.

Bei Erreichen von 18 Punkten haben Sie lediglich eine Möglichkeit:

Erreicht oder überschreitet Sie 14 oder 18 Punkte, ohne dass die Fahrerlaubnisbehörde die bei der Schwelle von 14 Punkten vorgesehenen Maßnahmen ergriffen hat (Hinweis auf die Möglichkeit, an einer freiwilligen verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen und dass bei Erreichen von 18 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird), wird sein Punktestand auf 17 Punkte reduziert.

Haben Sie also keinen entsprechenden Hinweis erhalten so haben Sie die Möglichkeit die Fahrerlaubnis zu behalten.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt