So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 26581
Erfahrung:  Tätigkeit für ein großes Unternehmen
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wie muss der genaue Wortlaut sein wenn man Scherzensgeld

Kundenfrage

Hallo,

wie muss der genaue Wortlaut sein wenn man Scherzensgeld fordert??

Mfg
Jahnsen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Einen streng vorgeschriebenen Wortlaut gibt es nicht:

Ein Schreiben kann zum Beispiel lauten:

"...aufgrund des von mir geschilderten Sachverhalt habe ich Anspruch auf ein Schmerzensgeld. Ich darf Sie daher auffordern, mir binnen 14 Tagen ab Briefdatum auf mein Konto bei der x-Bank Kn, BLZ, ein Schmerzensgeld von xxxx,xx EUR zu überweisen. Ein Verzicht auf weitergehende Ansprüche ist in dieser Aufforderung nicht zu sehen.
Sollte binnen der genannten Frist keine Zahlung auf meinem Konto eingegangen sein, so werde ich ohne weitere Ankündigung den Rechtsweg beschreiten müssen..."

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt