So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Anh rungsbogen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Anhörungsbogen für folgendes Delikt bekommen: Auf einer BAB wurde ich innerhalb von 10km, 3 mal mit 91 km/h (nach Toleranzabzug) bei einer zulässigen Geschwindigkeit von jeweils 80 km/h gemessen. Sie sehe - ich habe tapfer am Tempomat festgehalten. Mit dem Schreiben kam die Anhörung des Betroffenen wegen einer Ordnungswidrigkeit. Dies wundert mich sehr, so sind 11 km/h normalerweise kein kritischer Bereich. Wie beurteilen Sie die Situation ?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße
Stephan T.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

erfolgte die Geschwindigkeitsüberschreitung in einer Baustelle? Wurden Sie 3 mal geblitzt oder wurde die Geschwindigkeit durch Nachfahren ermittelt?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,

vielen Dank für Ihre rasche Reaktion. Zu Ihren Fragen:

1) Ich erinnere mich an keine Baustelle, vermute jedoch, dass es in einem Tunnel war. Die BAB 71 Richtung Erfurt verfügt ja über einige davon.

2) Als Beweismittel wurde nur ein Foto mitgeschickt und ist unter Beweismittel wie folgt aufgeführt: Foto, Piezomessung, Film-/Bildnummer 4011xx/yyy

Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Empfehlung, ob ich die Anhörung direkt beantworten oder über einen Anwalt reagieren soll bzw. welche Strafe hier zu erwarten ist.

Herzlichst
Stephan T.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Ja die Tunnels sind mir durchaus bekannt.

Sie sollten in der Anhörung angeben, dass Sie den Tempomat eingeschaltet hatten, damit lässt sich eine Tat für alle 3 Messungen begründen, so dass lediglich ein Bußgeld in Höhe von 20,00 € fällig. Hiervon ist auch auszugehen, das Sie nur einen Anhörungsbogen erhalten haben.

Punkte oder aber ein Fahrverbot drohen Ihnen nicht.

Aufgrund der Höhe der zu erwartenden Verwarnung würde die Einschaltung nach Vorlage des Bußgeldbescheides nur dann Sinn machen, wenn Sie einerseits über eine Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung verfügen und andererseits alle 3 Messungen mit jeweils 20 € in Rechnung gestellt würden.

Wenn Sie sich selbst auf dem dem Anhörungsbogen beigefügen Bild gut erkennen können, dann sollten Sie einfach den Bußgeldbescheid abwarten und dann entscheiden, ob Sie einen Anwalt beauftragen wollen. Sie sind im übrigen nicht verpflichtet, den Anhörungsbogen zurückzusenden. Es kann auch ein Bußgeldbescheid ohne Anhörungsbogen ergehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

troesemeier und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,

vielen Dank für Ihre Antwort. Die 60 € sind im Verhältnis zur erwartende Strafe hoch. Auf der anderen Seite bin ich als Vielfahrer dermaßen auf meinen Führerschein angewiesen, dass mir die Klärung das Geld wert war.

Viele Grüße
Stephan T.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank, ich wünsche Ihnen alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht