So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

sehr geehter Herr Anwalt habe ein paar Fragen zum thema Punkte

Kundenfrage

sehr geehter Herr Anwalt habe ein paar Fragen zum thema Punkte habe Früher viel miest
gemacht und brauche jezt etwas hilfe also meine fragen bin 1997 Betrunken gefahren und habe mein Führerschein verloren 1998 wieder betrunken gefahren 2000 wieder betrunken gefahren
2002 Fahren ohne fahr erlaubnis 2004 fahren one Faherlaubnis 2007 unabgemedetes auto
Stehen gelasse 2009 über rot gefahren so das sind von Früher meine Delikte und jetzt bin ich schon lange trocken jetzt habe ich den Führerschein wieder und habe jetzt 17 Punte
nun die frage wlsche Punkte entfallen nach 5 jahren.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bei Ordnungswidrigkeiten werden die daraus resultierenden Punkte grundsätzlich innerhalb von zwei Jahren getilgt. Die Tilgung erfolgt jedoch nicht, wenn vor Ablauf der Tilgungsfrist ein neuer punktbewehrter Verstoß begangen wird. Eine Tilgung erfolgt dann nicht.

Bei Straftaten, die nicht in direktem Zusammenhang mit einer Trunkenheits- oder Drogenfahrt stehen, in fünf Jahren.

Bei Punkten aus Straftaten gem. §§ 315c (Straßenverkehrsgefährdung unter Alkohol-bzw. Drogeneinfluß), 316 (Drogen- oder Trunkenheitsfahrt) oder 323a (Vollrausch) StGB oder wenn ein Entzug der Fahrerlaubnis/Sperrfrist ausgesprochen wurde beträgt die Tilgungsfrist zehn Jahre.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie meine Erinnerung gelesen haben, stellt sich mir die Frage, ob es ein Problem mit der Akzeptanz meiner Antwort gibt?

Sie haben keinerlei Nachfrage gestellt, auf die ich hätte eingehen können.

Von daher darf ich Sie nochmals daran erinnern, Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort zu schließen.

Vielen Dank!