So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe da eine Frage bez glich einer Geschwindigkeits berschreitung. Ic

Kundenfrage

Guten Abend,

Ich habe da eine Frage bezüglich einer Geschwindigkeitsüberschreitung.
Ich wurde vor kurzem auf der Autobahn mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 43 KM/h geblitzt worden. Nun habe ich den Anhörungsbogen bekommen und es werden 3 Punkte und 1 Monat Fahrverbot fällig. Nun habe ich aber mein PKW aber ein Tag zuvor verkauft an einen Ukrainer, der den Wagen in seine Heimat bringt. Ich war bei der Radarkontrolle auf dem Weg, Ihm den Wagen zu überbringen. Zwei Tage später hat er den Wagen abgemeldet und ins Ausland gebracht.
Könnte ich behaupten, dass der neue Besitzter am Steuer saß, wenn ich den Kaufvertrag und die Abmeldung des PKW`s dem Präsidium vorlege? Welche Folgen kann das für mich haben? Bin seit Jahren nicht wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden.
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Behaupten können Sie das. Wenn man Sie aber eindeutig auf dem Foto erkennen kann, bleibt die "Strafe" auch bei Ihnen.

Am besten ist es, erstmal nur Angaben zur Person zu machen und zur Sache auszusagen, Sie könnten sich nicht erinnern.

Dann wartet man das Foto ab und entscheidet dann.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn ich sowas behaupten würde, käme es auf jedenfall zu einem Foto/Person Vergleich? Meine Stirn wird vom Spiegel verdeckt. Die Überschreitung erscheint mir auch viel zu hoch, da ich grundsätzlich kein Raser bin und auf meine Geschwindigkeit achte.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie gleich auf dem Anhörungsbogen erwähnen, dass es der Käufer gewesen sein kann, wird man de Fotovergleich machen.

Sie bleiben aber nur beschuldigt, wenn das Foto eindeutig Sie zeigt.

Bestehen Zweifel, dass Sie es sind, dann erfolgt ein Freispruch.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Besteht die Möglichkeit, dass ein Freund die Schuld auf sich nimmt ohne daß dieses mit dem einem Fotovergleich überprüft wird. Sprich: Hans Mustermann ist gefahren, wohnhaft in XY Deutschland. Bitte Bescheid an diese Person zusenden. Er würde Punkte und Fahrverbot kassieren und ich das Bußgeld bezahlen. Funktioniert das?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, auch das ginge. Dann müssten Sie den vermeintlichen Fahrer benennen. In der Regel wird die Behörde dann diese Person in Anspruch nehmen ohne weiter zu prüfen.

raschwerin und 2 weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Würden Punkte und Fahrverbot auch einem in Deutschland gemeldeten polnischen Bürger auferlegt werden?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bußgeld ja, Fahrverbot für Deutschlan auch ja, aber Punkte nein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht