So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 99
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

man hat mir vor jahren den F hrerschein abgenommen aus dem

Kundenfrage

man hat mir vor jahren den Führerschein abgenommen aus dem Grunde,es bestand der Verdacht des fahrens unter drogen(nur verdacht-mich hat niemand beim fahren ertappt)und mein urintest war positiv zu 0,1 prozent oder so.ich war zum zeitpunkt des urintestes sogar clean und hatte bereits zwei monate gar nicht geraucht und zuvor nur am wochenende und auch nicht wann ich fahren musste.Leider bin ich auf den herren hereingefallen der zu mir sagte,dass ich die möglichkeit hätte den führerschein freiwillig oder per gerichtsbeschluss abzugeben.ich habe ihn dann freiwillig abgegeben.meiner meinung nach durfte der herr das gar nicht ich müsste also meinen führerschein wieder bekommen.
Dann aber zwei jahre nach dem ich ihn dann abgegeben hatte,fiel ich mit einem zu schnellen mofa bei der Polizei auf und hatte dazu noch Drogen im Blut.Kann die führerscheinstelle oder halt der ,der dafür zuständig ist auf die sache mit dem Mofa zugreifen um mir den Führeschein zu verwehren,ihn also eibehalten und was muss ich ihrer Meinung nach tun um meinen Führerschein wieder zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Hagen Graustein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Graustein,

wurde wegen der Sache mit dem Mofa ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet ? Wenn ja wie endete dies?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]