So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Verkehrsrecht habe ich bereits mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo ... ich habe am 21.07. ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft....

Kundenfrage

Hallo ... ich habe am 21.07. ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft.... der Händler versicherte mir (leider nur mündlich, aber Zeugin war dabei) das Fahrzeug aufzubereiten. Abholungstermin sollte der 23.07. sein, aber bereits nächsten Tag kam ein Anruf, das Auto sein fertig. Als ich am 23.07. dann das Auto abholen wollte, traute ich meinen Augen nicht. Der Wagen war zwar nun gewaschen und aber man sah um das ganze Auto herrum Kratzer, die bei der Besichtigung durch den Schmutz nicht sichtbar waren. So nahm ich das Auto nicht mit. Neuer Abholungstermin sollte dann im laufe der nächsten Woche sein, sobald sie einen Termin meim Polierer bekämen. Bereits am Montagabend kam der Anruf, nun sei das Auto fertig. Am Dienstag, den 27.07. fuhr ich erneut zum Autohändel nach Rudow.... aber wieder standen mir die Tränen in den Augen... ich wollte das Auto so nicht haben... mir wurde gesagt, wenn ich den Wagen nicht nehme, müßte ich 15% des Kaufpreises als Entschädigung bezahlen.... obwohl ich doch wohl die Geschädigte bin.... letzendlich nach langem hin und her nahm ich den Wagen mit. Ich fuhr nach Hause, und stellte den Wagen ab, bis gestern....ich fuhr Tanken.... (die Tankanzeige funktioniert nicht einwandfrei) ...ich habe das Fahrzeug gewaschen und beim trocknen mittels Lederlappen wundere ich mich, war der eine Scheinwerfer sich bewegt. Nach öffnen der Motorhaube sah ich den Schaden.... die Halterungen sind gebrochen... (beide) so hängt der Scheinwerfer nur noch an den Lampen fest.... bei der Innenraumreinigung musste ich nicht nur feststellen, das auch die Fensterkurbel defekt ist, sondern das Fahrzeug nicht gereinigt worden ist....
Zum Schluß meiner versuchten Reinigung waren die Fensterscheiben dran.... auf der Frontscheibe befinden sich mehrere kleine Steinschläge.. auch im Fahrerbereich, welche bei dem verschutzten Auto beim Kauf nicht zu sehen waren....
Des weiteren fällt mir noch ein, das ich am 27.07. noch zur Kenntnis nehmen mußte, das der Wagen einen Frontschaden hatte...

Im Handschuhfach des Fahrzeuges fand ich das Serviceheft. Laut dessen Eintragung hat das Fahrzeug eine Funkfernbedienung bei der die Batterie gewechselt wurde... Ich habe aber keine Zentralverriegelung an dem Wagen. Des weiteren sagte mir der Händler, das der Wagen eine Steuerkette hat, aber im Scheckheft steht, das der Zahnriemen und die Spannrolle kontorlliert wurden... wie soll das bitte gehen?

Das Fahrzeug hat einen neuen Tüv und AU am 22.07. bekommen und das trotz kaputten Scheinwerfer und Steinschläge, wie kann sowas möglich sein?

So, meine Frage lautet nun, was kann ich tun? Mit diesem Fahrzeug werde ich nicht glücklich und ich würde es am liebsten zurückgeben. Welche Möglichkeiten habe ich?

MfG Elvira Jahn
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Jahn,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage, die ich sehr gerne wie folgt beantworten möchte:



Ich kann Sie beruhigen. Hier liegt offenbar ein Gewährleistungsfall (wenn nicht gar Betrugsversuch des Händlers) vor. Sie sollten dem Händler den Rücktritt erklären vom Vertrag (hierzu sind Sie berechtigt) und ihm eine Frist für die Rückgabe des Geldes setzen.



Sollte die Frist erfolglos ablaufen, so sollten Sie einen Kollegen vor Ort beauftragen und gegebenenfalls Betrugsanzeige erstatten.





Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die F
olge sein.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte. Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Was passiert als nächstes?

  1. Die Experten arbeiten derzeit an Ihrer Antwort Sie werden über ein Update sowohl auf dieser Seite als auch per E-Mail benachrichtigt.
  2. Lesen Sie die Antwort Ihres Experten Stellen Sie Folgefragen, sofern dies benötigt wird.
  3. Entscheiden Sie, ob Sie Ihren Experten bezahlen möchten Ihre persönliche Anzahlung verbleibt als Guthaben auf Ihrem JustAnswer-Konto bis Sie sich dazu entscheiden es entweder auszugeben oder es sich zurückerstatten zu lassen.

Vonwegen "entscheiden Sie, ob Sie ihren Experten bezahlen möchten"

Nun bin ich ja erstmal schon enttäuscht... aber so ist das wohl im leben...
Ihre Antwort hat mir ja nur wahrlich nicht sehr weiter geholfen, bzw. nichts neues verraten...
Aber trotzdem Danke
Elvira Jahn
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ihre Enttäuschung kann ich nciht verstehen. Wenn ie in den AGb den Absatz zu Experten besonderer Berufsgruppen gelesen haben, steht dort, dass bestimmte Experten (Ärzte,Anwälte) nicht umsonst arbeiten dürfen.

Zudem habe ich Ihnen den korrekten Weg aufgezeigt. Wenn Sie dieses schon wussten, so haben Sie ja jetzt eine fachliche Zweitmeinung, die Sie bestätigt, so dass Sie gegenüber dem Händler tätig werden sollten.

Ich wünsche ihnen einen angenehmen Sonntagnachmittag, viel Erfolg in der Sache und bitte sie zu akzeptieren.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness, sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132