So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanw lte, gestern 28.07. hatte unser Kind

Kundenfrage

Sehr geehrte Rechtsanwälte,

gestern 28.07. hatte unser Kind einen Unfall im Bus. Hier eine Kurzbeschreibung zum Hergang:

Der Busfahrer bremste sehr stark, Kind saß auf dem Dreirad und kippte samt Dreirad um und zog sich dabei eine Schädelprellung zu. Der Busfahrer informierte die Leitstelle und diese hat die Polizei informiert und angeblich auch den Rettungsdienst. Während der Aufnahme durch die Polizei kam aber kein Rettungswagen, auch nicht nach mehrmaligem Nachfragen meinerseits. Der Busfahrer war nur darauf bedacht seine Unschuld zu beteuern und selbst die Polizei kümmerte sich nur um die Zeugenbefragung und war zu guter letzt auf der Seite des Busfahrers und beschuldigte uns noch wir sollten doch den Fehler zugeben wir hätten unser Kind nicht richtig festgehalten. Eine Zeugin aus dem Bus machte sogar noch eine Falschaussage. Noch vor Eintreffen der Polizei wurde sie vom Busfahrer befragt, ob sie etwas gesehen hätte und verneinte es. Bei Befragung durch die Polizei sagte sie auf einmal ganz anders aus. Für mich klingt das nach Zeugenbeeinflussung. Erst nachdem Polizei und Busfahrer wegwaren mußten wir erneut ärztliche Hilfe anfordern, da vorher keine kam. Für mich ergibt sich die Frage: Wurde überhaupt der Notdienst von der Leitstelle informiert und wäre nicht auch die Polizei verpflichtet gewesen den Notdienst zu rufen? Wofür kann ich den Busfahrer anzeigen, wegen fahrlässiger Körperverletzung oder wegen unterlassener Hilfeleistung und bis wann muss die Anzeige eingehen, um nicht den zeitlichen Rahmen zu überschreiten ?

Vielen Dank XXXXX XXXXX für eine schnelle Rückantwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eigentlich hätte spätestens die Polizeit den Notarzt rufen müssen.

Im Grunde genommen kann man gegen den Busfahere und alle anderen Fahrgäste eine Anzeige nach § 323 StGB wegen unterlassener Hilfeleistung absetzen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.