So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu einer Situation, die mir gestern

Kundenfrage

:

Ich habe eine Frage zu einer Situation, die mir gestern passiert ist.

In einer engen Strasse standen bei roter Ampel rechts von mir zwei Fahrradfahrer (Vater, Kind). Links von mir befanden sich die Schienen einer Straßenbahn auf einem Plateau ca. 15 cm höher als die Strasse. Ich wollte die Fahrradfahrer überholen und bin dazu mit den linken Rädern meines Autos auf den Schienenbereich ausgewichen (habe mich natürlich vorher überzeugt, dass keine Straßenbahn kam). Zwischen den Fährrädern und mir bestand somit der ausreichende Sicherheitsabstand von 1,5 m. Bei der Weiterfahrt bemerkte ich, das mich der Vater mit dem Fahrrad verfolgte und bei der nächsten roten Ampel einholte. Dort stellte er sein Fahrrad vor mein Auto und verhielt sich sehr aggressiv. Ich musste damit rechnen, dass es zu einer Schlägerei kommt. Ich habe mich daher auf nichts eingelassen und bin an ihm, nachdem er etwas Platz gelassen hatte, im Schritttempo vorbei gefahren. Derselbe Vorgang wiederholte sich an der nächsten Ampel. Wieder stellte er sein Fahrrad vor mein Auto, attackierte mich und versuchte in mein Fahrzeug einzudringen; die Türen hatte ich allerdings mittlerweile verschlossen. Vermutlich aufgrund des Humpens der Fahrzeuge hinter mir, räumte er dann nach ein paar Minuten die Strasse und ich bin weitergefahren.

Meine Frage:
> Das Ausweichen auf den Schienenbereich war vermutlich nicht legal. Da bin ich mir aber gar nicht ganz sicher. Um welches Vergehen handelt es sich?
> muss ich mir in dieser Situation den Vorwurf der Fahrerflucht machen? Hätte ich anhalten müssen und mit den Fahrradfahrer sprechen müssen und ihm meine Adresse geben?

Zum Verhalten des Fahrradfahrers? Hat er sich irgendwelcher Vergehen schuldig gemacht? Behinderung des Straßenverkehrs? Weiteres?

Teilen Sie mir bitte unbedingt mit wie schnell ich mit einer Antwort rechnen kann, da ich nicht sicher bin, ob ich wegen Fahrerfliucht eventuell Selbstanzeige erstatten muss.

Mit freundlichen Grüße


Peter Winkels
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Ausweichen in den Schienenbereich war nicht verboten. Um die Radfahrer zu überholen mussten Sie das sogar so machen.

Daher ist das Verhalten des Vaters hier nicht nachvollziehbar.

Sie müssen also nichts befürchten und schon gar nicht Selbstanzeige erstatten. Warten Sie ab, ob der Vater Sie wegen eines vermeintlichen Vergehens anzeigen wird - ich denke aber nicht.
raschwerin und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle und tendenziell beruhigende Antwort.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern. Wenn noch was sein sollte, melden Sie sich gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht