So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein F hreschein wurde am 06.03.2010 wegen Verkehrsunfall (schnee)

Kundenfrage

Mein Führeschein wurde am 06.03.2010 wegen Verkehrsunfall (schnee) in Verwahrung genommen bzw.Sichergestellt.Am 05.07.2010 bekam ich den Srafbefehl: Entzug der Fahrerlaubnis 7 Monate ,0,72 Promille zur Tatzeit,Vergehen stafbar nach §§315 cAbs.1Nr.1a und Abs 3 Nr.2 Strafgesetzbuches §§69,69a des Strafgesetzbuches.
Geldstrafe von 40 Tagessätzen in Höhe von 80 Euro.

Was bedeutet:War die Fahrerlaubnis bereits vorläufig entzogen oder der Fühhreschein beschlagnahmt,sichergestellt oder in Verwahrung,so wird auf die Sperrfrist die Zeit zwischen Erlass und Rechtskraft des Srafbefehls angerechnet.
Also wann ist dann meine Sperrfrist abgelaufen? wann spätestens muss ich einen Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen?
Und ich bin Wiederhohlungstäter(fast 5Jahre zuvor) welches aber aus dem Strafbefehl nicht hevorgeht.
Muss ich eine MPU nachweisen, wenn ja bitte ich um eine Empfehlung und eventl.Vorbereitungskursempfehlung.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
S.K.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der vorläufige Einzug wird schon angrechnet.

Sie können also dann im September einen entsprechenden Antrag stellen.

Solange keine MPU gefordert wird, muss auch kein entsprechender Nachweis erbracht werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Von wem wuerde die Mpu gefordert werden? Mir geht es darum ob ueberhaupt eine MPU gefordert werden kann dann muesste ich mich ja dementsprechend darauf vorbereiten!!! Kurse, Blutwerte etc.....Mit freundlichen Gruessen S.K.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Von der Behörde. Ich denke, es wird keine MPU geben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

auch bei Wiederholungstat????? Keine MPU????

MFG. S.K.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn bisher auch noch keine gefordert worden ist, wird auch nichts mehr kommen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verkehrsrecht