So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Elefantenrennen auf der AB rechts auf

Kundenfrage

Hallo,

ich habe eine Elefantenrennen auf der AB rechts auf dem Standstreifen ueberholt und wuerde einige Kilometer weiter von einer zivilen Autobahnstreife angehalten. Zum Vorfall habe ich mich nicht geaussert, einer der Beamten meinte, er wuerde eine Strafanzeige wegen Verkehrsgefaehrdung anstreben. Jetzt liegt mir zunaechst nur ein Schreiben 'Anhoerung im Bussgeldvefrahren' vor. Wie verhalte ich mich richtig?

Viele Gruesse
Dr. Teichfuss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu der Anhörung brauchen Sie nicht erscheinen.

Rechts überholen ist eine Verkehrsordnungswidrigkeit. Da der Vorfall wohl bezeugt werden kann, werden Sie an einer Geldbuße nicht vorbeikommen, unabhängig davon, ob Sie sich zur Sache bei einer Anhörung einlassen oder nicht.

Wenn gegen Sie wegen einer Straftat ermittelt werden sollte, werden Sie als Beschuldigter geladen. Auch hier müssen Sie sich nicht zur Sache einlassen. Zu einer Ladung brauchen Sie als Beschuldigter nur dann zu erscheinen, wenn Sie von der StA geladen werden. Aber auch in dem Fall müssen Sie keine Angaben zur Sache machen.

Da Umstände, die Sie entlasten könnten, nicht ersichtlich sind, sollten bzw. brauchen Sie vom Anhörungstermin keinen Gebrauch machen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie einfach nach.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Scholz, RA
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dr. Teichmann,

wenn sich Ihre Fragen beantwortet haben sollten, bitte ich darum, die Antwort zu akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Scholz, RA