So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

meine Freundin hat recht knapp vor dem Rotlicht eine Ampel

Kundenfrage

meine Freundin hat recht knapp vor dem Rotlicht eine Ampel überfahren. direkt hinter der Ampel kam es dann zum Unfall mit einem aus einer Seitenstrasse von rechts (mit stopschild) kommenden Fahrzeug.
vor Ort wurde der Fall von beiden Seiten nur kurz geschildert, wobei die Gegenpartei den Vorwurf äusserte, meine Freundin wäre bei rot gefahren. was er zur Anzeige brachte.
nun stellt sich die Frage, ob es günstiger ist sich mit dem Fahrverbot und der Geldstrafe abzufinden, oder gegenan zu gehen. (keine Rechtsschtzversicherung)
-vielleicht auch gegenan gehen und bevor es vor Gericht gehen sollte zurückziehen?
es gibt keine Zeugen. Aussage gegen Aussage.
Ich hoffe sie können mir in diesem Fall einen Tip geben. vielen Dank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier ist die Sache schon recht eindeutig und die Schuld klar Ihrer Freundin zuzuweisen.

Sie sollte hier die Schuld einräumen und hoffen, so am besten aus der Sache rauszukommen.