So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwalt
Kategorie: Vereinsrecht
Zufriedene Kunden: 16932
Erfahrung:  Mehr als 18 Jahre Berufserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vereinsrecht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Hallo, Anbei zwei § der Satzung: "Die Wahl des Vorstandes

Kundenfrage

Hallo,

Anbei zwei § der Satzung:

"Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei
Jahren. Die Vorsitzenden bleiben jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit so lange im Amt
bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Alle Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig."

"Jede ordnungsgemäß anberaumte ordentliche und außerordentliche
Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Sie fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit
der anwesenden Mitglieder soweit diese Satzung oder das Gesetz nicht eine andere
Mehrheit vorschreiben in offener Abstimmung. Bei Stimmengleichheit wird die Abstimmung
nach erneuter Beratung wiederholt. Kommt auch nach einer zweiten Abstimmung keine
Mehrheit zustande, gilt der Antrag als abgelehnt."

Ist der gesamte Vorstand noch im Amt? ( er wurde bei der MV entlastet und sollte neugewält werden
Einige Mitglieder haben jedoch geheimme Wahlen verlangt und das es laut Satzung nicht vorgesehen war ( es gab auch nur 1 Kandidat) hat die MV eine Änderung dieses Punkt verlangt.
Dürfen wir weitere Punkte ändern oder nur dieses wenn es keine Vorstand mehr gibt.?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vereinsrecht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Da kein neuer Vorstand gewählt wurde ist der alte Vorstand noch im Amt, auch wenn er entlastet wurde.

Die Regelung in der Satzung hat den Zweck, einen vorstandslosen Verein zu verhindern.


Was die Satzungsänderung anbelangt , so enthält die Satzung normalerweise eine Bestimmung darüber, wie die Satzung geändert werden kann.


In der Regel erfolgt die Satzungsänderung durch die Mitgliederversammlung , gegebenenfalls durch den Vorstand.


Trifft die Satzung keine Regelung so gilt das Gesetz, nämlich § 32 BGB.

Danach wird die Satzungsänderung durch die Mitgliederversammlung bestimmt.

Normalerweise ist eine 2/3 Mehrheit erforderlich.


Trifft die Satzung keine Bestimmung gilt wieder das BGB, wonach eine 3/4 Mehrheit erforderlich ist.

Wenn die Mitgliederversammlung die Satzung ändert dann können Sie auch weitere Punkte ändern.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Gerne können Sie nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke




Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
In der Satzung steht "die Vorsitzenden" ( nicht der Vorstand bleiben in Amt

Die MV hat NUR einen Wunsch geäussert als Änderung. Da der Vorstand umstritten ist soll tatsächlich weitere Änsderungen vorschlagen?
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dabk für Ihren Nachtrag.

Es soll durch die Regelung in der Satzung verhindert werden, dass der Verein quasi führungslos ist.

Da die Mitgliederversammlung das Sagen hat, können auch weitere Änderungen vorgeschlagen werden.

Die Tatsache, dass der Vorstand nicht gewählt ist hindert das nicht.





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,haben Sie noch Fragen ?Sehr gernewenn nicht bitte ich um Akzeptierungdanke