So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Vereinsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vereinsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe die Mitgliedschaft in einem Schützenverein geküngigt

Kundenfrage

Ich habe die Mitgliedschaft in einem Schützenverein geküngigt zum 31.12.11. der Verein hat mir eine Kündigungsbestätigung geschickt und erklärt das alle Beiträge und Zahlungen zum 15.03.2011 beglichen sind. Nun wollen die das ich für Arbeitsstunden 300,- noch zu zahlen habe. (das war mein Kündigungsgrund der in der Satzung verankert ist).
Wie kann ich mich dagegen wehren.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vereinsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ob die Zurückweisung des Anspruchs auf Bezahlung der nicht geleisteteten Arbeitsstunden Aussicht auf Erfolg hat, hängt von der konkreten satzungsrechtlichen Regelung ab.

Ist insbesondere dort lediglich geregelt, dass für nicht geleistete Arbeitsstunden ein Geldbetrag verlangt werden kann, dann hat der Verein keinen gerichtlich durchsetzbaren Anspruch gegen Sie.



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

in der Satzung steht folgendes:

Zu Arbeitsleistungen sind folgende Mitglieder von 18-65 verpflichtet,

das was in meinem Fall zutrifft:

a. alle die die Schießstände nutzen( ich nicht, habe keine Waffen)

b.alle die einen Wettkampfpass haben(habe ich nicht)

c. alle Mitglieder die nach dem 31.03.2004 in den Verein eingetreten sind.

 

ich bin seit 8.10.2004 Mitglied.

 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

aus der zitierten Passage ergibt sich kein Anspruch des Vereins auf Bezahlung der Arbeitsstunden, wenn diese nicht geleistet werden.

Ich sehe hier keinen Anspruch auf den geforderten Betrag.

troesemeier und 2 weitere Experten für Vereinsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok

was soll ich nun dem Verein schreiben, können sie mir da einen Textvorschlagen.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Schreiben Sie wie folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Zahlungsaufforderung weise ich zurück. Es besteht kein Anspruch. Ein solcher läßt sich weder aus der Satzung noch dem Gesetz herleiten.

Ich fordere Sie auf, von der weiteren Geltendmachung Abstand zu nehmen, da ich mich andernfalls gehalten sehe, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok

Vielen Dank, Bonus wird gezahlt.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Vielen Dank für den Bonus und ein angenehmes Wochenende.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vereinsrecht