So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Vereinsrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vereinsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ein externer Sponsor m chte

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ein externer Sponsor möchte sich gegenüber dem Verein absichern und vertraglich fixieren lassen, dass gewisse Tennismannschaften der Regionaliga nicht durch den Vorstand ohne die vorherige Zustimmung des Sponsors abgemeldet werden dürfen. Hintergrund, zur Trennung von Profi- zu Breitensport wurde eine Sponsorgesellschaft gebildet, die für alle Einnahmen und Ausgaben der Profimannschaften verantwortlich ist und auch entsprechende Verträge aushandelt. So ist eine klare Trennung zwischen Gemeinnützigkeit und wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb der Profimannschaften sichergestellt. Da nun der Vorstand wechselt, soll o. g. Sicherungsvertrag gegen Zahlung einer Vertragsstrafe abgeschlossen werden, aktuell mit dem derzeitigen Vorstand, der dann auch vom Nachfolger übernommen werden muss. Geht so etwas?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Vereinsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, es besteht Vertragsfreiheit. Daher kann im Rahmen dieser grundgesetzlich verankerten Freiheit auch ein solcher Vertrag abgeschlossen werden.

Ich empfehle, ein solches Schriftstück von einem Anwalt aufsetzen zu lassen. Jedenfalls sollte ein Vertrag von einem Anwalt geprüft werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vereinsrecht