So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22881
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit der E.ON wegen meinem

Kundenfrage

ich habe ein Problem mit der E.ON wegen meinem Thermostromtarif für meine Nachtspeicherheizung, die E.ON hat mich am 22.06.2017 telefonisch kontaktiert und mir erzählt das ich mit dem Optimalstrom 36 besser fahren würde und habe vermutet das die den Lichtstrom meinten und nicht den Thermostrom und da habe ich dem Zeitpunkt zugesagt, was ich jetzt festgestellt habe ein Fehler war, nu habe ich meinen alten Tarif zurück gefordert schriftlich und denen klar gemacht das das ein versehen war am 22.06.2017 und sagt die E.ON mir das es nicht mehr geht, habe ich da eine Rechtliche Chance mein alten Tarif zurück zu bekommen? Bitte um Antwort *** Danke

Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen steht unter den gegebenen Umständen ein Anfechtungsrecht aus § 119 BGB zur Seite.

Sie waren sich nämlich anlässlich des damaligen Telefonats gar nicht darüber im Klaren, von welcher rechtlichen Tragweite Ihre Vertragserklärung war, da Sie irriger Weise davon ausgingen, dass Ihr Gesprächspartner von EON ebenfalls den Lichtsstrom und nicht den Nachtspeicherstrom meinte!

Damit haben Sie sich bei Abgabe Ihrer Vertragserklärung in einem nach § 119 BGB rechtserheblichen Inhaltsirrtum befunden, der Sie zur Anfechtung Ihrer am Telefon abgegebenen Vertragserklärung berechtigt.

Erklären Sie daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) und unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage die Anfechtung gemäß § 119 BGB.

Mit erfolgter Anfechtung gilt der Änderungsvertrag als von Anfang nichtig (§ 142 BGB) und der ursprüngliche Recnhtszustand (=Altvertrag) tritt wieder ein.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt