So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6460
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe von einem Deutschen ein Mobilheim mit Standort in

Beantwortete Frage:

Ich habe von einem Deutschen ein Mobilheim mit Standort in Holland erworben. Der Kaufvertrag sagt aus, das keine Mängel vorhanden sind. Es sind erhebliche Mängel vorhanden, alle schon vorher bekannt und auch durch Zeugen benennbar sind . Der Verkäufer wollte nur Kapital daraus machen. Ich habe Zeugen vom Vorbesitzer und auch als ich es besichtigt hatte. Der Käufer hat im Kaufvertrag geschrieben das keine Mängel vorhanden. Leider ist es nicht so. Es sind sehr viele Mängel u.a. dringt Regen ins innere, vorhanden.
Ich habe 7300 Euro bezahlt und er vor 5 jahren 5000euro. Ihm waren die Mängel bekannt. Mir nicht, da er sie auch durch mehrfacher Nachfrage meinerseits es immer verneint hatte. Dies durch Zeugen und auch schriftlich im Vertrag. Was kann ich machen?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Nach Ihrer Schilderung wurden Ihnen offensichtlich die Mängel am Kaufobjekt arglistig verschwiegen. Dies berechtigt Sie gem. § 123 BGB den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung anzufechten. Die Konequenz der Anfechtung ist, dass der kaufvertrag "untergeht" (nichtig ist) und Ihnen somit der Kaufpreis erstattet werden muss (§ 142 BGB).

Zudem stehen Ihnen ggf. auch Gewährleistungsrechte zu, nämlich dann , wenn der Kaufvertrag keinen Gewährleistungsausschluss enthält. Dann muss auch der private verkäufer gewährleisten.

Dann könnten Sie wählen, ob Sie im Rahmen der Gewährleistung die Nachbesserung (Reparatur) fordern und, falls diese nicht erbracht wird, vom Vertrag zurücktreten oder gleich die oben beschriebene Anfechtung erklären.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Unklarheiten oder Nachfragen bestehen, teilen Sie dies bitte ich, ich werden bemüht sein, hierauf umgehend zu antworten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weitere Fragen? Falls nicht, nehmenSie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld alsHonorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurchkeinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.