So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5535
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe 2016 einen neuen DSL/Telefon Vetrag bei Vodafone

Kundenfrage

ich habe im November 2016 einen neuen DSL/Telefon Vetrag bei Vodafone telefonisch abgeschlossen mit der Voraussetzung beim vorherigen Anbieter (o2) zu kündigen.
Ich hatte monatliche Kündigungsfrist im Vertrag. Ich wurde telefonisch von Vodafone gefragt, ob ich die alte Telefonnummer behalten möchte oder nicht. Ich fragte ob es irgendwelche Nachteile gäbe. Die Dame meinte nein ich könne mich frei entscheiden nur wenn ich die alte Telefonnummer behalten möchte würden ca. 30 Euro Gebühren anfallen.
Um die Kosten zu sparen wählte ich dann eine neue Telefonnummer. Vor kurzem bemerkte ich, dass o2 seit November 16 weiterhin 30 Euro monatlich abgebucht hatte obwohl ich seitdem Kundin bei Vodafone war. Als ich dies feststellte buchte ich 2 Überweisungen zurück und erhielt sofort eine Mahnung. Nun habe ich eine 2 Mahnung in Höhe von ca. 100 Euro für 3 Monate. Ich habe viele Schreiben an o2 versendet. Einzugsermächtigung widerrufen, Kündigung welche Ende August akzeptiert wurde.Wideruf der Mahnungen und der Gebührenerhebung alles erfolglos. O2 sagte mir mein Vertrag sei nicht vorher gekündigt worden und ich müsse für die 10 Monate die Grundgebühren von monatlich 30 Euro bezahlen. Kann ich mich zur Wehr setzten oder muss ich die ca. 300 Euro abschreiben und die 2 Mahnung in Höhe von 100 Euro bezahlen?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie haben den Vertrag mit Vodafone unter der Voraussetzung bzw. unter der Bedingung der Kündigung des laufenden Vertrages mit o2 geschlossen.

Regelmäßig ist es so, dass der neue Anbieter die Kündigung übernimmt und Sie bis zum Auslauf des alten Vertrages von der monatlichen Gebühren des Neuvertrages freistellt (Kundenakquise).

Sie sollten sich daher mit Vodafone in Verbindung setzen und nachfragen, ob eine Kündigung bei o2 erfolgt ist. Verweisen Sie darauf, dass ein Vertragsschluss nur unter dieser Bedingung vorgenommen werden sollte.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag Herr Dr. Traub,
vielen Dank für Ihre Antwort. Nun ist mir unklar, sollte ich die 2 Mahnung von o2 in Höhe von 100,47 € mit einer Fristsetzung von 5 Tag bezahlen oder lieber auf eine Antwort von Vodafone abwarten, welche allerdings die Frist überdauert. Kommt dann gleich das Inkassobüro und der Schufaeintrag? Soll ich lieber die Mahnkosten sofort bezahlen? freundliche Grüße Bettina Klein
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur Vermeidung von Rechtsnachteilen wäre sicherlich eine Zahlung förderlicher.Sodann wäre die rechtliche Situation mit Vodafone zu klären und hier eine mögliche Rückforderung bzw. Kostenübernahme einzufordern (aufgrund vertraglicher Absprache).Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Guten Tag Herr Dr. Traub,
vielen Dank für Ihre hilfreiche erneute Antwort. Ich habe gestern aufgrund Ihres Rates den Mahnbetrag in Höhe von 100,47 Euro an o2 überwiesen.Vodafone schrieb mir nun sie hätten einen reinen "Neuauftrag ohne Portierung" eingestellt und deshalb nicht bei o2 gekündigt, bieten mir kulanterweise an die letzten 3 Rechnungen in Höhe von ca. 60 Euro gutzuschreiben. Muß ich mich damit zufrieden geben? Der Schaden der doppelten Zahlung liegt dann noch bei einem Betrag in Höhe von ca. 240 Euro. freundliche Grüße und herzlichen Dank
Bettina Klein
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und die Reaktion und das Angebot des Anbieter rechtlich noch beurteilen.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-