So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17049
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo zusammen, Kurz und bündig >letzte Mahnung erhalten am

Beantwortete Frage:

Hallo zusammen,
Kurz und bündig
>letzte Mahnung erhalten am 17. Juli
BETRAG 151,96 €
Am 01. August 101,96€ davon bezahlt mit dem Hinweis das der Rest im laufenden Monat eingezahlt wird.
Am nächsten Tag folgte das nächste Schreiben von eon datiert vom 1.August erhalten am 02.August
> SPERRANKÜNDIGUNG ZUM 09. August
Ich dachte mir persönlich nichts bei, außer gut wird sich überschnitten haben u bekomme dann eine neue Berechnung,da ja nur noch 50€ offen waren.
Doch...
HEUTE WURDE DER STROM GESPERRT!!!
Anschließend habe ich mit eon telefoniert...
Ergebniss die offenen Posten wären die 50€ von der Rechnung inkl. 5€ Mahnkosten
zusätzlich wurde mir schon mein laufender Abschlag von 70€ für diesen Monat noch mit eingerechnet obwohl diese nicht in der letzten Mahnung sowie in der sperrankündigung berechnet ist.
=125 Euro offene Posten
Sperr-und Entsperrungskosten Gesamt 166,96 Euro
GESAMT 291,96 EURO was eon haben möchte.
Ist dieses so rechtens? Habe gelesen das unter 100€ nicht gesperrt werden darf.
Ich bitte um schnelle Klärung/Unterstützung/Hilfe
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Monat.

Die offenen Kosten sind sehr gering.

Lediglich durch Zinsen etc. ist es mehr geworden.

Sie zahlen auch in Raten ab, sodass der Wille vorhanden ist.

Daher war die Sperrung nicht verhältnismäßig.

Sie können bei Gericht eine Einstweilige Verfügung erreichen, dass der Strom wieder anzustellen ist.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bezüglich im Gespräch mit eon erwähnte ich ebenfalls meinen guten Willen aber da ich nicht vor der Abstellung Kontakt zu eon aufgesucht habe sondern einfach einen teil des Betrages gezahlt hatte u den Hinweis des restlichen Betrages im Verwendungszweck (Überweisung) nicht überprüft wird habe ich somit laut eon Pech gehabt.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Monat.

Dennoch kann man gerichtlich dagegen vorgehen, da eine solche Sperrung nicht so ohne Weiteres möglich ist.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn ich die einstweilige Verfügung gestellt habe werden dann trotzdem die Entsperrungskosten auf mich zukommen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, dass muss der Stromanbieter dann auch selbst zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Werde das heute gleich noch probieren und melde mich dann auch wieder.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Monat.

OK:

raschwerin und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.