So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6568
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend, wir haben eine zehnfach erhöhen Stromverbrauch

Kundenfrage

Guten Abend, wir haben eine zehnfach erhöhen Stromverbrauch im Abrechnungsjahr 2016, Vattenfall hat die 4.000.- Euro Nachzahlung einfach eingezogen. Wir haben daraufhin alle Verbrauchsstellen durch einen Elektriker Meisterbetrieb prüfen lassen, sowie den Stromzähler begutachten lassen, Ergebnis: normaler Stromverbrauch, keiner hat Strom abgezapft, Zähler ok.
Aber wie kann sich dann der Stromverbrauch verzehnfachen? Das Geld ist erstmal bei Vattenfall, wer ist jetzt in der Beweispflicht, bzw. was können wir jetzt noch tun?
Wir leben seit mehr als 15 Jahren in der Wohnung, das haben wir noch nicht erlebt.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer

da die Zahlung schon erfolgt ist, müssen Sie aktiv werden. Sie sollten den Stromberbrauch bestreiten, beweisbalstet für den berechneten Verbrauch ist Vattenfall.

Möglich wäre auch, den eingezogenen Betrag zurückzuholen und ggf. unter Vorbehalt einen angemessenen Betrag zu zahlen, der in etwa dem Vorjahresverbrauch entspricht.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Frau Grass,
das ist jetzt eine sehr oberflächliche Antwort. Wie wäre denn ihr Rat vorzugehen? Vattenfall zeigt sich natürlich nicht kooperativ und behauptet die Beweislast liege bei uns, macht es Sinn den Verbraucherschutz zu bemühen?
Danke ***** *****üße
Pedro Anacker
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

die Antwort entspricht der Rechtslage.

Sie sollten Vattenfall auffordern, den Beweis für den behaupteten Verbrauch durch Vorlage geeigneter Unterlagen zu erbringen und gleichzeitig die geleistete Zahlung zurückfordern.

Wie ausgeführt könnten Sie alternativ auch den Betrag zurückbuchen lassen. Dies würde auf Vattenfalls sicher "mehr Druck" ausüben, denn solange die ihr Geld haben, besteht ja keine Handlungsnotwendigkeit.

Wenn sie aber das Geld beanspruchen müssen, dann könnte die Forderung ja nur durchgesetzt werden, wenn auch der Beweis erbracht wurde, dass das verlangte Geld auch tatsächlich geschuldet ist.

Für welchen dieser beiden Wege Sie sich entsscheiden bleibt natürlich Ihnen überlassen. Selbstverständlich kann ergänzend auch der verbraucherschutz eingeschaltet werden.

Sofern Sie einen Schriftwechsel mit dem Anbieter geführt haben, können Sie auch - wenn sich keine Einigkeit erzielen lässt, die Schlichtungsstelle Energie, Friedrichstraße 133, 10117 Berlin einschalten. Hierfür ist aber zwingend die Vorlage eines Scghriftwechsels notwendig. Zudem müssen Sie mit einer bis zu 3monatigen Bearbeitung rechnen.

Fragen Sie gern nach, wenn es weitere Fragen gibt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weiteren Fragen? Falls nicht,nehmen Sie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld als Honorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte teilen Sie mit, was einer Bewertung durch Sie entgegensteht ! gern können Sie natürlich auch weitere Fragen stellen.

Bestehen solche nicht mehr bitte ich um Ihre Fairness und Aufrichtigkeit und darf nochmals um Erteilung einer positiven Bewertung bitten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass